Aktuelles

16.10.2017-25.11.2017 - Haus- und Straßensammlung

Haus- und Straßensammlung des DRK-Reinfelds.

Zu den wichtigen Mittelbeschaffungsaktionen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zählt immer noch die Haus- und Straßensammlung. Der Ortsverein Reinfeld führt deshalb vom 16. bis zum 25. Oktober 2017 eine Haus- und Straßensammlung im Einzugsgebiet des DRK-Reinfelds durch. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des DRK führen als Legitimation einen Sammlerausweis mit und können zudem ihren Personalausweis vorweisen. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRKs in Reinfeld eingesetzt.

Es ist nicht einfach, gerade in der heutigen Zeit an den Türen der Bevölkerung um Spenden für unsere ehrenamtliche Arbeit zu fragen. Wir bitten daher, das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende zu unterstützen, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können. Unsere DRK-Helferinnen und Helfer werden tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRKs eingetragen. Wenn alle Menschen eine kleine Spende geben, kann in der Summe große Hilfe geleistet werden.

Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig und stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, wie z. B. Seniorengymnastik, bunte Nachmittage, Spielenachmittage und viele andere Angebote in der Lokfelder Straße. Zudem werden der Katastrophenschutz, die Blutspendeaktionen und die Kleiderkammer im alfaPark finanziell unterstützt.


20.09.2017 / 21.09.2017 - Blutspenden in Reinfeld

Gutes tun und darüber sprechen. DRK-Blutspendedienst freut sich über persönliche Empfänger-Geschichten.

In Schleswig-Holstein und Hamburg werden täglich rund 550 Blutspenden benötigt, um den Bedarf an Blutpräparaten decken zu können. Viele Spenderinnen und Spender tragen dazu bei, dass die Patientenversorgung an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr und auch in Notfallsituationen sichergestellt werden kann. Ihnen gilt nicht nur der besondere Dank des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, sondern auch der zahlreicher Patienten, die zum Überleben auf Blutprodukte angewiesen sind.

Bei Menschen, die selbst bereits aufgrund einer Krankheit oder einer Notfallsituation eine Bluttransfusion erhalten haben, steht oftmals eine sehr persönliche und bewegende Geschichte hinter ihrer Motivation, selbst Blut zu spenden. Diese Geschichten würde der DRK-Blutspendedienst gern erzählen und damit in der Öffentlichkeit nachhaltig auf das wichtige Thema Blutspende aufmerksam machen. Denn sie können andere dazu motivieren, sich auf dieselbe Weise sozial zu engagieren und Verantwortung für ihre Mitmenschen zu übernehmen. Blutspenderinnen und -spender, die selbst schon einmal lebensrettende Blutprodukte erhalten haben und das DRK mit einer Veröffentlichung ihrer persönlichen Geschichte bei der Gewinnung neuer Blutspender unterstützen möchten, werden gebeten, sich unter folgendem Kontakt zu melden:
0800 11 949 11 (kostenlos aus dem dt. Festnetz) oder k.schweiger@blutspende.de (Kerstin Schweiger, Pressesprecherin) s.rabenau@blutspende.de (Susanne von Rabenau, Pressereferentin Schleswig-Holstein und Hamburg).

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 20. September und Donnerstag, 21. September, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


12.09.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 12.09.2017 und Folgemonate.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Aus organisatorischen Gründen findet der bunte Nachmittag nicht am ersten Dienstag im September, sondern eine Woche später statt. Der erste bunte Nachmittag nach der Sommerpause findet somit am Dienstag, den 12. September, um 14:30 Uhr in der Reinfelder Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 statt.
Leider muss der Termin im Oktober - aufgrund des Feiertages - ausfallen. Anschließend finden jedoch alle nachfolgenden bunten Nachmittage wieder am ersten Dienstag im Monat statt.

Zum bunten Nachmittag am 12.09.2017 werden die Besucher in gewohnter Weise durch die Ehrenamtlichen des Roten Kreuzes bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgt. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird wieder mit viel Freude und Engagement durch den Nachmittag führen. Im Mittelpunkt steht Heinz Erhardt mit Gedichten und Geschichten. Außerdem wird er einige Kurzgeschichten und einen plattdeutschen Text vortragen.
Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


12.08.2017 - Erste Hilfe für Kinder

Im Rahmen des Ferienpasses wurde auch in diesem Jahr vom Ortsverein Reinfeld ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten.

Erste-Hilfe-Ausbilder Th. Kock bot, zusammen mit seiner Helferin Sarah Wöltje, im Rahmen des Ferienpasses einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder an.
Von 14:00 - 17:00 Uhr wurde den 12 teilnehmenden Kindern Grundkenntnisse der Ersten-Hilfe vermittelt.

Th. Kock erklärte, dass auch Kinder jederzeit einmal Zeuge eines Unfalles oder Notfalles werden können, sei es im Straßenverkehr, beim Sport, beim Spielen oder in der eigenen Familie. Deshalb sei es wichtig, dass auch Kinder über Kenntnisse der Ersten-Hilfe verfügen und diese auch anwenden können.

Während des Kurses lernten die Kinder spielerisch, mit viel Neugierte und Begeisterung, das Ansprechen einer Person, das Absetzen eines Notrufs mit dem Telefon, die stabile Seitenlage und verschiedene Verbände.
Als Höhepunkt der Veranstaltung konnte das Material der DRK-Bereitschaft, wie ein voll ausgestatteter Krankentransportwagen besichtigt werden.

Alle Teilnehmer erhielten zum Schluss eine Urkunde, einen Flyer vom Ortsverein und ein Dreiecktuch.


Foto: Verbände

Foto: Th. Kock / DRK-Reinfeld e.V.
Die Teilnehmer üben das Anlegen von Verbänden.


Foto: Teilnehmer

Foto: Th. Kock / DRK-Reinfeld e.V.
Teilnehmer des Kurses mit DRK-Ausbilder Thomas Kock.


22.07.2017-29.07.2017 - Kinderstadt "Stormini" in Reinbek

Das DRK unterstützt zum zehnten mal die Kinderstadt "Stormini" und versorgt ca. 500 Teilnehmer mit drei Mahlzeiten.

Bei Stormini handelt es sich um ein Planspiel des Kreisjugendringes Stormarn e.V. für Kinder von 9 bis 13 Jahren, das seit 2008 an wechselnden Orten im Kreis Stormarn durchgeführt wird. Hier nehmen 265 Kinder sowie mehr als 190 Betreuer und Helfer teil und bilden einen Lernraum, in dem schwer greifbare Prozesse (z.B. Demokratie, Geldverkehr, Arbeitsmarkt, Marktwirtschaft und Konsum im Freizeitbereich) nach. Die Kinder werden dabei in vielfacher Weise an den Abläufen des Stadtspiels beteiligt und sie erfahren, wie sie selbst durch ihre Ideen und Handlungen das Miteinander in der Kinderstadt gestalten können.

In diesem Jahr fand die Kinderstadt Stormini in Reinbek (Ortsteil Neuschönningstedt) auf dem Gelände der Gertrud-Lege-Schule und der Gethsemane-Kirche statt. Die 60 Großzelte wurden auf dem Gelände des Schulzentrums errichtet. Die Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren bildeten eine Stadt mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen nach.
Am Morgen stellten sich die Kinder dem stadtinternen Arbeitsmarkt zur Verfügung und übten in zwei täglichen Arbeitseinheiten einen selbst gewählten Beruf aus. Wie im vergangenen Jahr, gab es auch Selbständige, aber auch Arbeitslose. Mit den jeweiligen Jobs haben die Kinder ihren Lohn in "Stormark" verdient - Stormark ist die Währung in Stormini. Nachdem die Stormarks von der Bank abgehoben wurden, musste eine Steuer an das Finanzamt entrichtet werden. Die "Stormarks" konnten nach "Feierabend" gegen selbst gefertigte Produkte, Süßigkeiten und Freizeitaktivitäten eingetauscht werden. Neben dem Arbeitsamt gab es unter Anderem das Finanzamt, eine Sparkasse, einen Kiosk, eine eigene Pressestelle, eine Onlineredaktion, ein Radiosender und Fernsehsender, produzierendes Gewerbe (darunter Tischler, Schlosser, Marmeladenkocher, Schmuckproduzenten) und kulturelle Berufe.
Die Bewohner veranstalteten während der Woche eine Bürgermeisterwahl, so dass am Donnerstag ein Bürgermeister gewählt werden konnte. Der Bürgermeister setze sich für die Belange seiner Bürger ein und präsentierte die Stadt nach außen.


Foto: Essenausgabe Stormini 2017

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Essenausgabe.


Über 190 haupt- und ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich um die Kinder im Laufe der Woche und Organisierten das Leben in Stormini.
Die Verpflegung von etwa 500 Personen, darunter Kinder und Betreuer, mit drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten mit Obst, Rosienenbrot oder Ähnlichem, wurde von den Helfern der Reinfelder und Reinbeker Betreuungsgruppe sichergestellt. Die Zubereitung des Mittagessens erfolgte in diesem Jahr wieder durch einen Caterer und wurde durch das DRK auf dem Stormini-Gelände ausgegeben. Zur Vorbereitung der Mahlzeiten hat die Betreuungseinheit ein Arbeitszelt, ein Lagerzelt und eine Feldküche errichtet.


Foto: DRK-Küchencrew Stormini 2017

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.


19.07.2017 / 20.07.2017 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in den Sommermonaten: Patientenversorgung muss auch in Ferienzeiten gesichert sein.

In Deutschland stehen die Sommerferien vor der Tür! Für viele bedeutet das, endlich einen schon länger geplanten Urlaub anzutreten, Sonne und Freizeit zu genießen.

Menschen, denen es wichtig ist, regelmäßig mit ihrer Blutspende kranken oder verletzten Patienten in ihrer Region zu helfen, stehen beispielsweise aufgrund von Auslandsaufenthalten während der Sommerferien vielfach nicht für eine Blutspende zur Verfügung. Auch hohe Temperaturen in den Sommermonaten tragen dazu bei, dass Blutspender nicht zu den Spendeterminen erscheinen. Auch an heißen Tagen stellt eine Blutspende jedoch kein gesundheitliches Risiko dar. Der Spender sollte beachten, bereits vor der Blutspende ausreichend Nahrung und vor allem Flüssigkeit zu sich zu nehmen und nach seiner Spende eine Ruhephase einzuhalten.

Blutprodukte sind teilweise nur vier Tage haltbar. Um Engpässe in der Versorgung von Patienten mit diesen lebenswichtigen Präparaten auch in den Sommermonaten zu vermeiden, appelliert das DRK an alle gesunden Bürger ab 18 Jahren, auch in der Sommer- und Ferienzeit die in ihrer Nähe angebotenen Spendetermine wahrzunehmen.

Ab 21. Juli bis zum 9. August wird das DRK-Blutspendemobil wieder auf seiner Sommertour durch Schleswig-Holstein und Hamburg sein. Neben Einheimischen sind dann auch gezielt Urlauber zwischen Nord- und Ostsee eingeladen, ihre Spende in dem außergewöhnlichen, modernen Ambiente des klimatisierten Blutspendebusses zu leisten.

Informationen zu Standorten des DRK-Blutspendemobils auf seiner Sommertour durch den Norden, sowie weitere Termine und Informationen zur Blutspende erhalten Sie unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 19. Juli und Donnerstag, 20. Juli, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Erich-Kästner-Schule in der Reinfelder Schützenstraße.


04.07.2017 - Sommerfest

DRK-Sozialarbeit feiert Sommerfest am 04.07.2017.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lädt zum Sommerfest, am 04.07.2017 ab 14:30 Uhr, in der DRK-Begegnungsstätte ein.

Eingeladen sind die ständigen Besucher der DRK-Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder DRK-Ortsvereins, am Sommerfest um 14:30 Uhr im Garten der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 teilzunehmen. Bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie Herzhaftem vom Grill, wird so ziemlich kein Wunsch offen bleiben. Für Musik und Unterhaltung während des Nachmittages ist gesorgt.
Sollte wider Erwarten an diesem Nachmittag kein Grillwetter sein, findet die Veranstaltung in den Räumen der DRK-Begegnungsstätte statt.

Interessierte Teilnehmer werden gebeten, sich vorher bei Frau Ingrid Baumgart unter Tel. 04533 / 2497 anzumelden.


30.06.2017 - Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Reinfeld e.V. am 30.06.2017.

Am Freitag dem 30. Juni fand in der Begegnungsstätte des DRK-Ortsvereins Reinfeld e.V. die ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Die Veranstaltung wurde von der Vorsitzenden Cordula Andjelic-Neumann eröffnet.

In diesem Jahr standen wieder eine Reihe Ehrungen langjähriger aktiver und passiver Mitglieder an.
So gab es ein passives Mitglied, das 25 Jahre dem DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. angehört, aber auch 12 Mitglieder, die bereits auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können. Besonders beeindruckend war jedoch die Ehrung eines Mitgliedes für 50 Jahre Mitgliedschaft sowie zwei Mitglieder mit 55 Jahren Zugehörigkeit zum DRK.
Bei den Bereitschaftsangehörigen konnten Martin Johannes Suxdorff auf 15 Jahre, Dirk Litzenroth auf 20 Jahre, Thomas Kock auf 35 Jahre, Reiner Wöltje auf 35 Jahre und Ingrid Baumgart sogar auf 40 Jahre Mitgliedschaft in der aktiven Bereitschaft zurückblicken. Die Ehrungen wurden von Anneliese Witter (Vizepräsidentin des DRK-Kreisverbandes Stormarn e.V.) und der Vorsitzenden Cordula Andjelic-Neumann vorgenommen. Mit kräftigem Handschlag, einer Urkunde, der Ehrennadel sowie einem kleinen Blumenpräsent wurde Ihnen gedankt. Die Anwesenden bedachten jeden Jubilar mit einem kräftigen Applaus.


Foto: Ehrungen Mitgliederversammlung 2017

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Von Links: Thomas Kock (geehrt für 35 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Helga Kock (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft im DRK), Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende).


Nach der Ehrung wurden die Jahresberichte der Bereichsleiter abgegeben.
Bereitschaftsleiterin Manuela Körner gab einen kurzen Abriss über die Aktivitäten der Bereitschaft im letzten Jahr. Wieder konnte sie von zahlreichen Aktivitäten berichten, bei denen die Bereitschaft in gewohnter Weise mitgewirkt hat und somit zum Erfolg verschiedener Veranstaltungen beigetragen hat. Hier wurde u.a. die jährlich wiederkehrende Organisation der Verpflegung für die Kinderstadt Stormini angeführt. Eine Zeltstadt für Kinder, in der für eine Woche das Leben in der Erwachsenenwelt geübt wird. Vom Bürgermeister bis zum Arbeitsamt finden sich hier alle Strukturen wieder und die Kinder erhalten einen Einblick in die Welt der Großen. Die Bereitschaft hat aber auch Groß- und Sportveranstaltungen mit einem Sanitätsdienst abgesichert, die Verpflegung bei den Reinfelder Blutspendeterminen sichergestellt sowie mit der 2. Betreuungsgruppe und Einsatzleitung Betreuung an zahlreichen Einsätzen und Übungen im Kreis Stormarn teilgenommen.

Ingrid Baumgart, Leiterin des Sozialbereichs, berichtete über die Aktivitäten des Sozialbereichs im vergangenen Jahr. Neben den zahlreichen Kursangeboten und dem beliebten bunten Nachmittag in der Begegnungsstätte, wird erfolgreich eine Kleiderkammer im alfaPark betrieben.
Ein Schwerpunkt war hier der Umzug der Kleiderkammer von der DRK-Begegnungsstätte in den alfaPark. Der Zustrom an Besuchern ist nach wie vor ungebrochen. So konnten 7.787 Kleidungsstücke und 1.968 Haushaltsgegenstände an 735 Bedürftige abgegeben werden.

Aber auch die finanzielle Situation des vergangenen Jahres wurde betrachtet und eine Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen. Die Finanzlage ist nach wie vor angespannt, so dass der DRK-Ortverein Reinfeld e.V. auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen ist. Er hofft auf eine rege Beteiligung an der diesjährigen Haus- und Strassensammlung.
Nachdem die Kassenprüfung keine Beanstandungen ergab, wurde der Vorstand von den Mitgliedern entlastet.

Auch anstehende Wahlen zum Vorstand wurden vorgenommen.
So konnte Ulrike Kilpert als stellvertretende Vorsitzende gewonnen werden. Thomas Kock wurde als Bereitschaftsleiter bestätigt.
Für den ausscheidenden Kassenprüfer Thomas Kock wurde Dagmar Knüppel als Nachfolgerin gewählt. Ingrid Wischmann wurde zur Kassenprüferin wiedergewählt.

Die Versammlung endete in guter Stimmung bei angeregten Gesprächen mit einem Imbiss.


Foto: Ehrungen Mitgliederversammlung 2017

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Von Links: Martin Johannes Suxdorff (geehrt für 15 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Dirk Litzenroth (geehrt für 20 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Ingrid Baumgart (geehrt für 40 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Thomas Kock (geehrt für 35 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Reiner Wöltje (geehrt für 35 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit)


30.06.2017 - Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld e.V. im Deutschen Roten Kreuz
am Freitag, 30. Juni 2017, 19:00 Uhr
in der DRK-Begegnungsstätte Lokfelder Straße 4, 23858 Reinfeld.

Tagesordnung

    1. Begrüßung
    2. Ehrung verdienter Mitglieder
    3. Berichte zum Geschäftsjahr 2016
    4. Bericht über die Jahresrechnung 2016
    5. Bericht der Kassenprüfer
    6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2016
    7. Entlastung des Vorstandes
    8. Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2017
    9. Wahlen zum Vorstand
    10. Wahl der Kassenprüfer
    11. Anträge
    12. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 23. Juni 2017 schriftlich zu richten an:
DRK Reinfeld e. V.
z.H. C. Andjelic-Neumann
Reecker Hauptstr. 19
23560 Lübeck-Reecke

Lübeck-Reecke, 03. Juni 2017

gez. Cordula Andjelic-Neumann
- Vorsitzende -


24.06.2017 - Sommerpause

Sommerpause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfelds e.V. machen in den Monaten Juli und August Sommerferien. Daher bleibt die Kleiderkammer im alfaPark (Schillerstraße 22 in 23858 Reinfeld) ab den 12.07.2017 geschlossen. Das DRK bittet darum, während der Sommerpause keine Kleiderspenden vor die Tür zu legen.
Nach der Pause, also ab dem 06. September steht die Kleiderkammer im alfaPark (Schillerstraße 22 in 23858 Reinfeld) zur Ausgabe jeden Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr wieder zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann wieder jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte ruht. Vom 06.07.2017 bis zum 04.09.2017 finden keine bunten Nachmittage, Spielenachmittage und Textilarbeitskurse statt.
Nach der Pause bieten wir wieder jeden ersten Dienstag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr unseren bunten Nachmittag, mittwochs von 14:00 bis 16:30 den Spielenachmittag und jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab 17:00 Uhr den Textilarbeitskurs an.


Nähere Informationen zu unseren Angeboten finden Sie unter www.DRK-Reinfeld.de.


24.06.2017 - Erlebnistag des Kreises Stormarn

DRK-Reinfeld unterstützt Erlebnistag des Kreises Stormarn zum 150 jährigen Jubiläum.

Im Jahr 2017 feiert der Kreis Stormarn sein 150-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass sind zahlreiche Aktivitäten geplant, darunter ein Erlebnistag am 24.06.2017 von 10:00 -17:00 Uhr auf dem Gelände vorm Kreishaus in der Momsenstraße 13 in Bad Oldesloe.
Es wird zahlreiche Stände und Präsentationen, eine Kindermeile, und ein vielfältiges Bühnenprogramm geben.

Für das leibliche Wohl wird die Betreuungsgruppe vom Arbeiter-Samariter-Bund sowie die Betreuungsgruppe des DRK-Ortsvereines Reinfeld e.V. sorgen. Die Betreuungsgruppen werden einen Grill- und einen Getränkestand betreiben. Sie können sich vor Ort bei den Helfern über die Tätigkeiten einer Betreuungsgruppe sowie einer ehrenamtlichen Mitwirkung informieren.

Wir freuen uns auf Sie!


Foto: Plakat zum Erlebnistag des Kreises Stormarn 2017

Foto: Kreis Stormarn
Plakat zum Erlebnistag des Kreises Stormarn 2017.


06.06.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 06.06.2017.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Seine ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten Sie am Dienstag, den 06. Juni, um 14:30 Uhr in der Reinfelder Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise werden die Besucher durch die Ehrenamtlichen bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgt. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird wieder mit viel Freude und Engagement durch den Nachmittag führen. Er wird das altbekannte Gedicht "De Pingsttour" sowie Gedichte und Geschichten zum Monat Juni vortragen.
Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


10.05.2017 / 11.05.2017 - Blutspenden in Reinfeld

Eine Blutspende hat immer Saison, vor und nach Feiertagen ist sie für die Patienten besonders wichtig.

Der Monat Mai lädt mit mehreren Feiertagen auch viele regelmäßige Blutspender dazu ein, sich kurze Auszeiten vom Alltag zu nehmen. Doch die Blutspende ist zu jeder Saison unverzichtbar. Gerade vor und nach Feiertagen werden Blutspenden besonders dringend benötigt, um die Versorgung der Patienten in den Kliniken mit Blutpräparaten stets sicherzustellen. Denn Blutprodukte sind nur sehr kurz haltbar.

Aus dem Blut einer sogenannten Vollblutspende werden drei Bestandteile getrennt aufbereitet, so dass mit einer Spende bis zu drei Patienten geholfen werden kann. Erythrozytenkonzentrate (rote Blutkörperchen) sind bei Lagerung in der Kühlzelle bei +2 bis +6 Grad Celsius maximal 42 Tage haltbar. Blutplasma (flüssige Blutbestandteile) wird überwiegend als gefrorenes Frischplasma bei -30 bis -45 Grad Celsius gelagert und hat eine Haltbarkeit von zwei Jahren. Thrombozytenkonzentrate (Blutplättchen) müssen unter ständiger Bewegung bei einer Temperatur zwischen +20 und +24 Grad Celsius gelagert werden und haben aufgrund ihrer sehr kurzen Haltbarkeit von maximal vier Tagen einen besonderen Status.

Thrombozyten sind für die Blutgerinnung unentbehrlich. Sie sorgen z.B. dafür, dass sich eine blutende Wunde wieder schließt. Patienten, die auf die Transfusionen von Thrombozyten angewiesen sind, leiden oftmals an einer Blutungsneigung aufgrund eines Mangels an Blutplättchen. Dies kann Folge einer Krankheit sein oder auch Nebenwirkung der Behandlung wie beispielsweise einer Chemo- oder Strahlentherapie bei Tumorerkrankungen. Das größte Einsatzgebiet von Thrombozytenkonzentraten ist die Onkologie. Doch auch nach Operationen wie zum Beispiel einer Transplantation oder nach einem Unfall kann die Transfusion von Thrombozyten lebensrettend sein, da starke Blutungen durch die Übertragung gestoppt werden können.

Die kontinuierliche Patientenversorgung mit diesen Blutprodukten kann nur gemeinschaftlich mit vielen Spenderinnen und Spendern sichergestellt werden.

Alle DRK-Blutspendetermine finden Sie unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem dt. Festnetz). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 10. Mai und Donnerstag, 11. Mai, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


02.05.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 02.05.2017.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Seine ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten Sie am Dienstag, den 02. Mai, um 14:30 Uhr in der Reinfelder Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise werden die Besucher durch die Ehrenamtlichen bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgt. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird wieder mit viel Freude und Engagement durch den Nachmittag führen. Er wird einen plattdeutschen Text vortragen sowie Maigedichte und -geschichten vortragen. Im humoristischen Teil wird Heinz Erhardt wiederzufinden sein.
Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


04.04.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 04.04.2017.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Seine ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten Sie am Dienstag, den 04. April, um 14:30 Uhr in der Reinfelder Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise werden die Besucher durch die Ehrenamtlichen bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgt. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird wieder mit viel Freude und Engagement durch den Nachmittag führen. Er wird Gedichte und Geschichten zum Frühling vortragen sowie mit einem plattdeutschen Text auf das kommende Osterfest einstimmen. Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


07.03.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 07.03.2017 mit Pastor Eckart Ehlers.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 07. März, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

In gewohnter Weise werden unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter unsere Besucher bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen.

Das bunte Rahmenprogramm wird dieses Mal durch einen Vortrag von Pastor Eckart Ehlers gebildet. Bereits bei seinen letzten Besuchen konnte er die Besucher mit seinen Vorträgen fesseln und humorvoll unterhalten. Sein aktueller Vortrag hat den Titel Sie lebten wirklich - Till Eulenspiegel, Dr. Eisenbarth, Baron von Münchhausen und Hummel-Hummel - eine heitere Betrachtung.

Sie dürfen auf einen lebhaften und unterhaltsamen Nachmittag gespannt sein.

Aufgrund des Vortrages, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Zu Veranstaltungsbeginn ist ein Eintrittsgeld in Höhe von 7,00 € zu entrichten.
Anmeldungen zum bunten Nachmittag nimmt Ingrid Baumgart unter Tel. 04533/2497 gerne entgegen.


22.02.2017 / 23.02.2017 - Blutspenden in Reinfeld

Erstspender auf DRK-Blutspendeterminen erhalten Informationsheft "Meine Blutspende".

Ab Februar 2017 heißt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost seine Erstspenderinnen und Erstspender mit dem Informationsheft "Meine Blutspende" beim DRK herzlich willkommen und bedankt sich damit gleichzeitig für das Engagement als Lebensretter.
Das informative Booklet stellt einen wichtigen Begleiter bei den ersten Blutspenden dar und soll den Neuspendern einen optimalen Einstieg in dieses lebenswichtige Thema geben. Erstspender erhalten mit dem Heft unter anderem Informationen über die Verteilung der Blutgruppen in Deutschland und über den Weg des Blutes nach einer Blutspende.
Darüber hinaus hält der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost mit dem Infoheft für die ersten zwei Blutspenden innerhalb von zwölf Monaten als Dankeschön eine kleine Überraschung bereit. Wer eine dritte Blutspende in diesem Zeitraum leistet, erhält zudem einen Gesundheitscheck, bei dem zusätzliche Blutwerte untersucht werden. Über die Untersuchungsergebnisse wird der Spender informiert (regulär für jeden Blutspender bei drei Spenden in zwölf Monaten).

Erstspender erhalten außerdem drei bis vier Wochen nach der Spende ihren Blutspendeausweis, der auch die Information über die eigene Blutgruppe enthält. Er vereinfacht bei jeder folgenden Blutspende die Spenderanmeldung.
Bei jeder Blutspende wird das Blut kontrolliert und auf Infektionskrankheiten wie zum Beispiel Hepatitis untersucht. Sollten Blutwerte außerhalb der Normwerte liegen, wird der Spender umgehend benachrichtigt.
Blut spenden kann man ab 18 Jahren bis zum vollendeten 72. Lebensjahr, als Erstspender sollte man nicht älter als 65 Jahre sein. Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 50 Kilogramm wiegen. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft.

Alle DRK-Blutspendetermine finden Sie unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem dt. Festnetz).
Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 22. Februar und Donnerstag, 23. Februar, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


07.02.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 07.02.2017.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten Sie am Dienstag, den 07. Februar, um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird wieder mit viel Freude und Engagement durch den Nachmittag führen. Er wird Gedichte und Geschichten zum Monat Februar vortragen sowie auf die Karnevalszeit zum Monatsende einstimmen. Weiterhin wird er humoristische Geschichten über "Katzen" und "Fernsehreparaturen" vorlesen.
Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


14.01.2017 - Betreuungseinsatz nach Verkehrsunfall

Reinfelder Helfer versorgen Betroffene nach Verkehrsunfall auf der A1 am 14.01.2017.

Aufgrund eines Verkehrsunfalls mit einer großen Anzahl von Verletzten auf der Autobahn 1, Höhe Bargteheide Richtung Puttgarden, wurde die Einsatzleitung Betreuung (Reinfeld), 1. Betreuungsgruppe (Reinbek) sowie 2. Betreuungsgruppe (Reinfeld) alarmiert.
Die Betreuungseinheiten unterstützen in einer Notunterkunft in der Anne-Frank-Schule in Bargteheide bei der Registrierung, Unterbringung und Versorgung der Betroffenen. Hierzu wurden neben den vorhandenen Tischen und Stühlen Feldbetten aufgebaut und eine Feldküche in Betrieb genommen.
Zwischenzeitlich befanden sich 26 Betroffene vom Verkehrsunfall in der Notunterkunft, die zusammen mit den Helfern mit Kalt-, Warmgetränken und Warmverpflegung versorgt wurden.

Gegen 19:15 Uhr konnten die letzten Betroffenen die Notunterkunft verlassen, so dass die Betreuungseinheiten aus Reinfeld und Reinbek den Einsatzort verlassen konnten und ihr Material wieder in einen einsatzfähigen Zustand brachten.
Der etwa 8-stündige Einsatz zeigte die Einsatzfähigkeit der Katastrophenschutzgruppen.


03.01.2017 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 03.01.2017.

Nach seiner Winterpause lädt der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am Dienstag, den 03. Januar, um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser ehrenamtliche Helfer Uwe Kröger wird wieder mit viel Engagement durch den Nachmittag führen. Er wird Wintergedichte und -Geschichten vortragen sowie einen Sketch aufführen. Anschließend wird wieder gemeinsam gesungen und einige Runden Bingo gespielt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


03.12.2016 - Weihnachtspause im Sozialbereich

Weihnachtspause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfelds machen über Weihnachten Ferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Schillerstraße 22 ab den 16.12.2016 geschlossen.
Das DRK bittet darum, während der Pause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Ab dem 12. Januar steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeden Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt ab dem 11. Januar 2017 jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 07.12.2016 bis zum 02.01.2017 Pause. Am 03.01.2017 findet der erste bunte Nachmittag im neuen Jahr statt.


06.12.2016 - Weihnachtsfeier der Seniorengruppe

Weihnachtsfeier in der Reinfelder Begegnungsstätte am 06.12.2016.

Die Adventszeit steht kurz bevor und überall trifft Heimlichkeit ein. Die Seniorengruppe des DRK-Ortsvereins Reinfeld trifft sich am Dienstag, 06. Dezember 2016 ab 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte, Lokfelder Straße 4, zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier.

In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Weihnachtsgebäck, soll das Jahr ausklingen. Für die musikalische Begleitung der Feier wird ein Musiker sorgen. Es werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Anmeldungen zur Weihnachtsfeier nimmt Ingrid Baumgart telefonisch unter 04533/2497 gerne entgegen.


30.11.2016 / 01.12.2016 - Blutspenden in Reinfeld

Eine kostbare Spende zur Weihnachtszeit: DRK bittet um Blutspenden rund um die Weihnachtsfeiertage - Patienten sind kontinuierlich auf Präparate aus Spenderblut angewiesen.

Gerade in den Tagen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel ist eine Blutspende ein besonderes Geschenk. Denn es sind zum Beispiel zahlreiche Patienten mit schweren Erkrankungen darauf angewiesen, dass ihre Behandlungen, für die aus Spenderblut hergestellte Therapiemittel erforderlich sind, auch an Feiertagen durchgeführt werden können. Aber Weihnachtszeit ist Ferienzeit. Viele regelmäßige Blutspender sind verreist, und aufgrund von mehreren aufeinander folgenden Feiertagen können Blutspendetermine nicht in dem Umfang stattfinden, wie an Werktagen üblich.

Da die Präparate, die aus dem Blut gesunder Spender hergestellt werden, nur sehr kurz - teilweise lediglich vier, maximal bis zu 42 Tagen - haltbar sind, können in den Depots keine Vorräte angelegt werden, auf die für einen längeren Zeitraum zurückgegriffen werden könnte. Die Arbeit in Kliniken und beispielsweise onkologischen Arztpraxen geht jedoch auch vor und während der Weihnachtsfeiertage weiter.
Wer in der Adventszeit, die viele Menschen für ihre persönlichen Weihnachtsvorbereitungen nutzen, kurz innehält und sich dennoch die circa 45 Minuten Zeit für eine Blutspende nimmt, der macht zahlreichen Patienten und deren Familien ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk - Hoffnung auf Genesung und Gesundheit.

Das DRK bietet neben den regulären Spendeterminen im Dezember auch Sonder-Blutspendetermine an den Weihnachtsfeiertagen an, um die regionale Patientenversorgung sicherstellen zu können. Auf allen DRK-Blutspendeterminen zwischen dem 21. und dem 30. Dezember erhalten die Blutspenderinnen und Blutspender selbst ein kleines Dankeschön sowie den traditionellen Imbiss nach der Spende.

Alle DRK-Blutspendetermine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).
Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 30. November und Donnerstag, 01. Dezember, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


19.11.2016 - Haus- und Straßensammlung

DRK bedankt sich bei ca. 800 Spendern.

Vom 10.10. bis 24.10.2016 führte der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. seine diesjährige Haus- und Straßensammlung in Reinfeld und näherer Umgebung durch. Insgesamt waren acht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Reinfelder Ortsvereins unterwegs und baten um eine Spende für die Aufgaben des DRK in Reinfeld.

Der Ortsverein bedankt sich recht herzlich bei den ca. 800 Personen und Firmen, die sich an der diesjährigen Haus- und Straßensammlung beteiligten. Die Ehrenamtlichen freuen sich, dass sie durch breite Unterstützung in der Bevölkerung - immerhin kamen rund 4.332 Euro zusammen - auch weiterhin ihre vielfältigen Aufgaben im Dienste der Menschlichkeit wahrnehmen können.
Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK vor Ort eingesetzt. Dies ist unter anderem die Ausbildung in der Ersten Hilfe, die Ausrichtung von Blutspendeterminen, der Unterhalt der DRK-Begegnungsstätte mit zahlreichen Angeboten, der Betreuungs- und Sanitätsdienst sowie die Kleiderkammer.


01.11.2016 - DRK-Kleiderkammer

DRK-Kleiderkammer ist umgezogen.

Nachdem die Kleiderkammer des DRK Ortsvereins Reinfeld e. V. von DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 in den alfaPark in der Schillerstraße 22 gezogen ist, durfte am 30.09.2016 die Eröffnung gefeiert werden.

Die DRK-Kleiderkammer versorgt Menschen mit gut erhaltener Kleidung und Schuhen sowie anderen Haushaltsartikeln. Die Gegenstände werden kostenlos an Bedürftige oder gegen eine geringe Gebühr an alle anderen Besucher abgegeben. Das Rote Kreuz verwendet dazu hauptsächlich Spenden der Bevölkerung. Egal ob ein Kleidungsstück nicht mehr gefällt oder zu klein geworden ist, mit einem gut erhaltenen und sauberen Kleidungsstück sowie Haushaltsgegenständen unterstützen Sie Bedürftige.

Inzwischen hat sich das Team soweit eingespielt, dass auch die Annahme der Spenden nicht mehr in der DRK-Begegnungsstätte erfolgt, sondern in der neuen Kleiderkammer. Somit gelten ab dem 01.11.2016 folgende Öffnungszeiten und Orte für die DRK-Kleiderkammer:
Ausgabe:
Jeden Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr.
In der DRK-Kleiderkammer, Schillerstraße 22 in 23858 Reinfeld.
Annahme:
Jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 - 16:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.
In der DRK-Kleiderkammer, Schillerstraße 22 in 23858 Reinfeld.

Das DRK bittet darum, nur während der Öffnungszeiten Spenden vorbei zu bringen und diese nicht vor die Tür zu legen. Sollten sie uns zu den genannten Öffnungszeiten nicht besuchen können, stimmen Sie bitte telefonisch einen Termin mit unserer Leiterin der Kleiderkammer Ingrid Baumgart unter 04533/2497 ab.


01.11.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 01.11.2016.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am Dienstag, den 01. November, um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. An diesem Nachmittag wird es einen Vortrag zu Rollatoren geben, denn im Laufe des Lebens nimmt die Leistungsfähigkeit des Bewegungsapparates krankheitsbedingt oder durch Verschleiß ab, aber auch die Standsicherheit kann z.B. durch Schwindelgefühl abnehmen. Damit diesen Menschen es weiterhin möglich ist, sich an der frischen Luft zu bewegen oder einfach den Einkauf vorzunehmen, kann ein Rollator helfen. Der Vortrag wird Ihnen den Nutzen und die Funktion eines Rollators näherbringen.
Im Anschluss wird je nach Lust und Laune zusammen gesungen, Bingo gespielt oder einfach geklönt. Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


10.-24.10.2016 - Haus- und Straßensammlung 2016

DRK-Reinfeld sammelt Spenden für die tägliche Arbeit.

Zu den wichtigen Mittelbeschaffungsaktionen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zählt immer noch die Haus- und Straßensammlung. Der Ortsverein Reinfeld führt deshalb vom 10. bis zum 24. Oktober 2016 eine Haus- und Straßensammlung im Einzugsgebiet des DRK-Reinfelds durch. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des DRK führen als Legitimation einen Sammlerausweis mit und können zudem ihren Personalausweis vorweisen. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRKs in Reinfeld eingesetzt.

Es ist nicht einfach, gerade in der heutigen Zeit an den Türen der Bevölkerung um Spenden für unsere ehrenamtliche Arbeit zu fragen. Wir bitten daher, das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende zu unterstützen, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können. Unsere DRK-Helferinnen und Helfer werden tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRKs eingetragen. Wenn alle Menschen eine kleine Spende geben, kann in der Summe große Hilfe geleistet werden.

Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig und stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, wie z. B. Seniorengymnastik, bunte Nachmittage, Spielenachmittage und viele andere Angebote in der Lokfelder Straße. Zudem werden der Katastrophenschutz, die Blutspendeaktionen und die Kleiderkammer im alfaPark finanziell unterstützt.


04.10.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 04.10.2016.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 04. Oktober um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger hat einen unterhaltsamen Nachmittag vorbereitet. Er wird einige Gedichte und Geschichten zum Herbst vorlesen, etwas Plattdeutsches darbieten sowie ein paar Gedichte von Heinz Erhardt vortragen. Abschließend wird gemeinsam gesungen, Bingo gespielt und geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


30.09.2016 - Kleiderkammer

Kleiderkammer wird eröffnet.

Seit vielen Jahren betrieb der DRK Ortsverein Reinfeld in seiner Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 eine gut angenommene Kleiderkammer.
Aufgrund des hohen Zustroms an Flüchtlingen im Jahr 2015 war der Platz in der Begegnungsstätte nicht mehr ausreichend, so dass neue Räumlichkeiten im Reinfelder alfaPark in der Schillerstraße 22 angemietet wurden. Diese befinden sich inmitten eines renovierten Komplexes, der auch von Flüchtlingen als Unterkunft genutzt wird, so dass ein neuer sozialer Treffpunkt in Reinfeld entstanden ist.

Seit März 2016 findet nun die Ausgabe der Kleiderkammer im alfaPark statt. Hier wurde über einen längeren Zeitraum mit Provisoren gearbeitet. Inzwischen sind sämtlichen Renovierungen abgeschlossen und notwendiges Mobiliar angeschafft. Diesen Abschluss möchten wir zusammen mit dem Betreiber des alfaParks nutzen und die Eröffnung der Kleiderkammer des DRK-Ortsvereines Reinfeld e.V. sowie die Wohnanlage für Migranten der Stadt Reinfeld aus den Kriegs- und Krisenregionen feiern und die neuen Räumlichkeiten vorstellen. Mit dieser Eröffnungsfeier möchte sich das DRK bei allen Förderern bedanken, denn die Kleiderkammer und das Wohnprojekt konnte nur durch vielerlei Unterstützer ins Leben gerufen werden.

Die Eröffnung der Kleiderkammer findet im alfaPark, Schillerstraße 22, 23858 Reinfeld, am 30.09.2016 in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr statt.
Eingeladen sind alle Förderer und Unterstützer der Kleiderkammer. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Machen Sie sich ein lebendiges Bild vom neuen sozialen Treffpunkt und wie die Betroffenen mit Anteilnahme und Führsorge aufgenommen werden.


28.09.2016 / 29.09.2016 - Blutspenden in Reinfeld

Von der Blutspende zum Arzneimittel in 24 Stunden: die Herstellung eines Erythrozytenkonzentrates (Blutkonserve) ist ein einzigartiger logistischer Prozess.

Gemeinsam mit den rund 1,9 Mio. DRK-Blutspenderinnen und Blutspendern, die mit ihrer uneigennützigen Blutspende kranke Mitmenschen in ihrer jeweiligen Heimatregion unterstützen, sichern die gemeinnützigen DRK-Blutspendedienste bundesweit die Patientenversorgung mit qualitativ hochwertigen Blutprodukten ab. Dies geschieht an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr.
Bis das gespendete Blut bei einer Transfusion zum Einsatz kommt, wird es in kürzester Zeit zum Arzneimittel. Vom Eintritt des Blutspenders in den Spendeort bis zum Einlagern der aufbereiteten und getesteten Blutkonserve (medizinisch: Erythrozytenkonzentrat) im Depot, von wo aus die Kliniken die Blutprodukte für die Patientenversorgung abrufen können, vergehen etwa 24 Stunden und sind rund 30 qualifizierte Fachkräfte an diesem Prozess beteiligt.
Die Herstellung von Blutpräraten aus dem gespendeten Blut, sowie die Abläufe bei einer Blutspende, bei der Aufarbeitung des Blutes und bei einer Bluttransfusion unterliegen in Deutschland dem Arzneimittelgesetz, das strikte Auflagen enthält. Oberstes Gebot ist die Sicherheit. Alle Vorgänge werden genau dokumentiert und es muss immer nach den modernsten Qualitätsstandards gearbeitet werden.
Sollten bei der Untersuchung des Spenderblutes Auffälligkeiten hervortreten, wird der Spender sofort benachrichtigt. Erstspender erhalten sechs bis acht Wochen nach der Blutspende den Blutspenderausweis mit Angabe der Blutgruppe zugesandt.

Alle Blutspendetermine finden Sie im Internet unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Wer darf Blut spenden?
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 28. September und Donnerstag, 30. September, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


06.09.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 06.09.2016.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. lädt nach der Sommerpause wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 06. September um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird durch einen unterhaltsamen Nachmittag führen. Hierzu wird er unter anderem Geschichten von Klein Erna sowie Gedichte von Heinz Erhardt vortragen. Aber auch das Vorlesen von Kurzgeschichten und ein plattdeutscher Teil ist geplant. Abschließend wird gemeinsam gesungen, Bingo gespielt und geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


23.07.2016-30.07.2016 - Kinderstadt "Stormini" in Trittau

Das DRK unterstützt zum neunten mal die Kinderstadt "Stormini" und versorgt ca. 460 Teilnehmer mit drei Mahlzeiten.

Bei Stormini handelt es sich um ein Planspiel des Kreisjugendringes Stormarn e.V. für Kinder von 9 bis 13 Jahren, das seit 2008 an wechselnden Orten im Kreis Stormarn durchgeführt wird. Hier nehmen ca. 270 Kinder sowie mehr als 190 Betreuer und Helfer teil und bilden einen Lernraum, in dem schwer greifbare Prozesse (z.B. Demokratie, Geldverkehr, Arbeitsmarkt, Marktwirtschaft und Konsum im Freizeitbereich) nach. Die Kinder werden dabei in vielfacher Weise an den Abläufen des Stadtspiels beteiligt und sie erfahren, wie sie selbst durch ihre Ideen und Handlungen das Miteinander in der Kinderstadt gestalten können.

In diesem Jahr fand die Kinderstadt Stormini in Trittau auf dem Gelände der Hahnheide-Schule statt. Die 60 Großzelte wurden auf dem Gelände des Schulzentrums errichtet. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Anzahl der Kinder von 250 auf 260 erhöht. Die Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren bildeten eine Stadt mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen nach.
Am Morgen stellten sich die Kinder dem stadtinternen Arbeitsmarkt zur Verfügung und übten in zwei täglichen Arbeitseinheiten einen selbst gewählten Beruf aus. Wie im vergangenen Jahr, gab es auch Selbständige, aber auch Arbeitslose. Mit den jeweiligen Jobs haben die Kinder ihren Lohn in "Stormark" verdient. (Stormark ist die Währung in Stormini.) Nachdem die Stormarks von der Bank abgehoben wurden, musste eine Steuer an das Finanzamt entrichtet werden. Die "Stormarks" konnten nach "Feierabend" gegen selbst gefertigte Produkte, Süßigkeiten und Freizeitaktivitäten eingetauscht werden. Neben dem Arbeitsamt gab es unter Anderem das Finanzamt, eine Sparkasse, einen Kiosk, eine eigene Pressestelle, eine Onlineredaktion, ein Radiosender und Fernsehsender, produzierendes Gewerbe (darunter Tischler, Schlosser, Marmeladenkocher, Kerzenmachen) und kulturelle Berufe.
Die Bewohner veranstalteten während der Woche eine Bürgermeisterwahl, so dass am Donnerstag ein Bürgermeister gewählt werden konnte. Der Bürgermeister setze sich für die Belange seiner Bürger ein und präsentierte die Stadt nach außen.


Foto: Gemeinschaftsessen Stormini 2016

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Teilnehmer beim gemeinsamen Essen.


Über 190 haupt- und ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich um die Kinder im Laufe der Woche und Organisierten das Leben in Stormini.
Die Verpflegung von etwa 460 Personen, darunter Kinder und Betreuer, mit drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten mit Obst, Rosienenbrot oder Ähnlichem, wurde von den Helfern der Reinfelder und Reinbeker Betreuungsgruppe sichergestellt. Die Zubereitung des Mittagessens erfolgte in diesem Jahr wieder durch einen Caterer und wurde durch das DRK auf dem Stormini-Gelände ausgegeben. Zur Vorbereitung der Mahlzeiten hat die Betreuungseinheit ein Arbeitszelt, ein Lagerzelt und eine Feldküche errichtet.


Foto: DRK-Küchencrew Stormini 2016

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.


20.07.2016 / 21.07.2016 - Blutspenden in Reinfeld

Blutpräparate auch in den Sommermonaten dringend benötigt.
DRK bittet auch in der Sommerferienzeit um Blutspenden.


Für viele Menschen beginnt im Juli die wohlverdiente Ferienzeit. Auch in dieser Zeit, in der man den Alltag einmal hinter sich lassen möchte, sind zahlreiche Patienten, zum Beispiel im Rahmen der Behandlung einer schweren Krankheit, auf Blutpräparate, die aus Spenderblut hergestellt werden, angewiesen. Um sicherzustellen, dass diese Patienten auch in den Sommermonaten ihre überlebenswichtigen Therapien erhalten können, ist es dringend notwendig, dass auch in dieser Zeit möglichst viele gesunde Menschen eine Blutspende leisten.
Gerade die häufig bei der Behandlung einer Krebserkrankung eingesetzten Thrombozytenkonzentrate haben eine Haltbarkeit von lediglich vier Tagen. Andere Blutpräparate sind bis zu maximal 42 Tage nach der Entnahme des Spenderblutes einsetzbar. Aus diesem Grund sind Blutspenden jederzeit - auch in Urlaubszeiten - von sehr großer Bedeutung.

Powerbank als Dankeschön
Der DRK-Blutspendedienst bedankt sich in den Sommermonaten ganz besonders bei allen DRK-Blutspenderinnen und -spendern, die trotz Ferienzeit auch im Sommer in Schleswig-Holstein und Hamburg mit ihren Blutspenden die Patientenversorgung sichern, mit einem kleinen Geschenk: einem mobilen Aufladegerät für Smartphones - einer sogenannten Powerbank - im DRK-Design. Die Aktion startete am 20.06. und läuft bis zum 03.09.2016.

Sonderblutspendetermine im DRK-Blutspendemobil
Vom 16. Juli bis zum 3. August ist zusätzlich zu den regulären Blutspendeterminen auch das DRK-Blutspendemobil wieder in Schleswig-Holstein und Hamburg unterwegs, um Einheimischen und Urlaubsgästen zwischen Nord- und Ostsee die Möglichkeit zur Blutspende in dem 440 PS starken Gefährt zu geben.

Alle Blutspendetermine finden Sie im Internet unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).


Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag, 21. Juli, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


26.06.2016 - Sommerpause des Sozialbereichs

Sommerpause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfelds machen in den Monaten Juli und August Sommerferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 11.07.2016 geschlossen. Das DRK bittet darum, während der Sommerpause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Nach der Pause, also ab dem 15. September steht die Kleiderkammer im alfaPark (Schillerstraße 22 in 23858 Reinfeld) zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr wieder zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann wieder jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte (Lokfelder Straße 4 in 23858 Reinfeld).

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte ruht. Vom 11.07.2016 bis zum 04.09.2016 finden keine bunten Nachmittage, Spielenachmittage und Textilarbeitskurse statt.
Nach der Pause bieten wir wieder jeden ersten Dienstag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr unseren bunten Nachmittag, mittwochs von 14:00 bis 16:30 den Spielenachmittag und jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab 17:00 Uhr den Textilarbeitskurs an.

Weiterhin macht unsere Seniorengymnastik und der Malkurs vom 18.07.2016 bis zum 28.08.2016 sowie unsere Linedance-Gruppe vom 01.06.2016 bis 09.08.2016 Pause. Nach der Pause findet der erste Termin der Seniorengymnastik am 29.08.2016 und der erste Termine der Linedance-Gruppe am 10.08.2015 statt.

Nähere Informationen zu unseren Angeboten finden Sie unter www.DRK-Reinfeld.de.


05.07.2016 - DRK feiert Sommerfest

Sozialbereich des DRKs feiert Sommerfest am 05.07.2016.

Das Deutsche Rote Kreuz in Reinfeld lädt zu seinem beliebten Sommerfest, am 05.07.2015 ab 14:30 Uhr, in der DRK-Begegnungsstätte ein.
Eingeladen sind die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortsvereins am Sommerfest um 14:30 Uhr im Garten der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 teilzunehmen. Bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie Herzhaftem vom Grill, wird so ziemlich kein Wunsch offen bleiben. Für Musik und Unterhaltung während des Nachmittages ist gesorgt.
Sollte wider Erwarten an diesem Nachmittag kein Grillwetter sein, findet die Veranstaltung in den Räumen der Begegnungsstätte statt.

Wer Interesse hat, am Sommerfest teilzunehmen, melde sich bitte bei Frau Ingrid Baumgart unter Tel. 04533 / 2497 an.


07.06.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 07.06.2016.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 07. Juni um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.
An diesem bunten Nachmittag wird es einen Videovortrag zum Hochwasser 2010 in Reinfeld geben. Im Frühjahr 2010 stieg der Pegel des Herrenteichs auf ein bedrohliches Maß an, so dass ein Großaufgebot an ehrenamtlichen Helfern vor Ort gegen die Wassermassen ankämpfte. An diesem Nachmittag sollen die Geschehnisse noch einmal Revuepassiert werden.
Wie bei jeden bunten Nachmittag wird gemeinsam Gesungen, gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


29.04.2016 - Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Reinfeld e.V. am 29.04.2016.

Am Freitag dem 29. April fand in der Begegnungsstätte des DRK-Ortsvereins Reinfeld die ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Die Veranstaltung wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Martin Radziwill eröffnet.

In diesem Jahr standen wieder eine Reihe Ehrungen langjähriger aktiver und passiver Mitglieder an.
So gab es 10 passive Mitglieder, die bereits 25 Jahre dem DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. angehören.
Bei den Bereitschaftsangehörigen konnten Manuela Körner auf 5 Jahre, Thomas Hoffmann auf 10 Jahre, Dagmar Knüppel auf 25 Jahre und Horst Litzenroth sogar auf 50 Jahre Mitgliedschaft in der aktiven Bereitschaft zurückblicken. Die Ehrungen wurden von Reiner Wöltje (Kreisbereitschaftsleiter) und Dirk Kubat (Landesbereitschaftsleiter) vorgenommen. Mit kräftigem Handschlag, einer Urkunde, der Ehrennadel sowie einem kleinen Blumenpräsent wurde Ihnen gedankt. Die Anwesenden bedachten jeden Jubilar mit einem kräftigen Applaus.


Foto: Ehrungen Mitgliederversammlung 2016

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Von Links: Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende), Reiner Wöltje (Kreisbereitschaftsleiter), Manuela Körner (geehrt für 5 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Dagmar Knüppel (geehrt für 25 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit und 25 Jahre Mitgliedschaft), Thomas Hoffmann (geehrt für 10 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Horst Litzenroth (geehrt für 50 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Helmut Fröhlich (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft), Dirk Kubat (Landesbereitschaftsleiter), Martin Radziwill (ausgeschiedener stellv. Vorsitzender).


Nach der Ehrung wurden die Jahresberichte des Vorstandes und der Bereichsleiter abgegeben.
Der stellv. Vorsitzende Martin Radziwill lies das vergangene Jahr Revue passieren und ging dabei auf die großen Herausforderungen für den Ortsverein aufgrund des starken Flüchtlingszustromes ein. Wegen der hohen Besucherzahlen in der Kleiderkammer mussten neue Räumlichkeiten im Alfa-Park angemietet werden. Dies war nur durch die starke Unterstützung der Verwaltungsbehörden möglich. Aber auch die Bereitschaft war mehrfach eingebunden, so wurden Feldbetten für Flüchtlingsunterkünfte verliehen und bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Rendsburg mitgewirkt.
Bereitschaftsleiterin Dagmar Knüppel gab einen kurzen Abriss über die Aktivitäten der Bereitschaft im letzten Jahr. Wieder konnte sie von zahlreichen Aktivitäten berichten, bei denen die Bereitschaft in gewohnter Weise mitgewirkt hat und somit zum Erfolg verschiedener Veranstaltungen beigetragen hat. Hier wurde u.a. die jährlich wiederkehrende Organisation der Verpflegung für die Kinderstadt Stormini angeführt. Eine Zeltstadt für Kinder, in der für eine Woche das Leben in der Erwachsenenwelt geübt wird. Vom Bürgermeister bis zum Arbeitsamt finden sich hier alle Strukturen wieder und die Kinder erhalten einen Einblick in die Welt der Großen. Die Bereitschaft hat aber auch viele Groß- und Sportveranstaltungen mit einem Sanitätsdienst abgesichert, sowie mit der 2. Betreuungsgruppe und Einsatzleitung Betreuung an zahlreichen Einsätzen und Übungen im Kreis Stormarn teilgenommen.
Ingrid Baumgart, Leiterin des Sozialbereichs, berichtete über die Aktivitäten des Sozialbereichs im vergangenen Jahr. Neben den zahlreichen Kursangeboten in der Begegnungsstätte, wird erfolgreich eine Kleiderkammer betrieben. Auch die Blutspendeaktionen waren Teil ihres Berichtes.
Ein Schwerpunkt war hier die Versorgung von Flüchtlingen, die alles verloren hatten und nun mit dem Notdürftigsten ausgestattet wurden. Von Bettwäsche über Haushaltsgeräte bis zur Unterwäsche wurde alles ausgegeben was die Kleiderkammer hergab und so konnte vielen Bedürftigen geholfen werden. Hier erhalten natürlich nicht nur Flüchtlinge Hilfe, sondern jeder, der in eine Notlage geraten ist.

Der äußerst positive Jahresabschluss 2015 wurde vorgetragen. Nach vier defizitär Jahren konnte ein Überschuss von rund 2.000,00 € erwirtschaftet werden.
Nachdem die Kassenprüfung keine Beanstandungen ergab, wurde der Vorstand von den Mitgliedern entlastet.
Im Anschluss stellte der stellvertretende Vorsitzende Martin Radziwill den Haushaltsplan 2016 mit einem deutlichen Defizit vor. Das Defizit wird voraussichtlich durch zurückgestellte Investitionen sowie den Betrieb der Kleiderkammer aber auch durch die neuen Aufgaben in der Flüchtlingshilfe entstehen.

Auch anstehende Wahlen zum Vorstand wurden vorgenommen.
So konnte Gerhard Horn, der ehemalige Bürgermeister Reinfelds, für das Amt des stellv. Vorsitzenden gewonnen werden. Weiterhin wurden gewählt, Uwe Mikuszeit als Schatzmeister, Martin Radziwill als Schriftführer, Michael Seifert als Bereitschaftsarzt sowie Ingrid Baumgart als Leiterin des Sozialbereichs. Die neu gewählte Bereitschaftsleitung mit Manuela Körner und Dagmar Knüppel wurden durch die Versammlung bestätigt.
Für die beiden ausscheidenden Kassenprüfer Angelika Litzenroth und Christa Knüppel wurden Ingrid Wischmann und Thomas Kock als Nachfolger gewählt.

Die Versammlung endete in guter Stimmung bei angeregten Gesprächen mit einem Imbiss.

Foto: Vorstand 2016

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Vorstand des DRK-Reinfeld, von Links: Horst Litzenroth (Beisitzer), Uwe Mikuszeit (Schatzmeister), Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende), Michael Seifert (Bereitschaftsarzt), Dagmar Knüppel (stellv. Bereitschaftsleiterin), Manuela Körner (Bereitschaftsleiterin), Martin Radziwill (Schriftführer), Horst Gösch (Beisitzer), Ingrid Baumgart (Leiterin Sozialbereich).
Nicht abgebildet: Gerhard Horn (stellv. Vorsitzender).


11.05.2016 / 12.05.2016 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 11. und 12. Mai.
Mit Blutspenden Gutes tun: Wertschätzung für Blutspender hat für DRK hohen Stellenwert.


Die Wertschätzung der Spenderinnen und Spender, die mit ihren unentgeltlichen Blutspenden dazu beitragen, dass schwer kranken oder verletzten Patienten in der Region geholfen werden kann, hat beim DRK hohe Priorität. So werden Jubiläumsspender regelmäßig ausgezeichnet und zu Ehrungsveranstaltungen eingeladen.

Um besonders aktiven Blutspenderinnen aus Schleswig-Holstein und Hamburg für ihr herausragendes soziales Engagement zu danken, findet am 28. Mai im Institut für Transfusionsmedizin in Lütjensee eine besondere Ehrungsveranstaltung statt. Im Rahmen einer Feierstunde werden Spenderinnen geehrt, die im zurückliegenden Jahr 2015 ihre 75. Blutspende geleistet haben. Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung hat Frauke Tengler, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein übernommen, die auch die Ehrung durchführen wird.

Wie wichtig das Engagement von Blutspenderinnen und Blutspendern ist, macht der Monat Mai deutlich, der mit mehreren Feiertagen dazu einlädt, sich beispielsweise während der Pfingstferien oder an durch sogenannte ‚Brückentage' verlängerten Wochenenden Auszeiten zu nehmen oder zu einem Kurzurlaub aufzubrechen. Dass gerade auch vor und nach Feiertagen Blutspenden besonders dringend benötigt werden, gerät dabei oft in Vergessenheit. Doch Blutprodukte haben nur eine kurze Haltbarkeit von teilweise lediglich vier, maximal bis zu 42 Tagen. Die Versorgung der Patienten, die zum Überleben auf Blutpräparate aus Spenderblut angewiesen sind, muss aber kontinuierlich gewährleistet sein - auch an Feiertagen.

Mit einer Blutspende tut der Spender nicht nur anderen etwas Gutes. Denn vor jeder Blutspende stehen eine ärztliche Untersuchung und die Messung von Blutdruck und Hämoglobinwert. Darüber hinaus wird das entnommene Blut auf Antikörper und Infektionen getestet. Damit sorgt der Spender auch für seine eigene Gesundheit vor.

Alle Blutspendetermine finden Sie im Internet unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).


Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 11. Mai und Donnerstag, 12. Mai, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


03.05.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 03.05.2016.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 03. Mai um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnter Weise empfangen und umsorgen Sie unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, darunter Ingrid Baumgart und Ingrid Wischmann, bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel. Sie werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.
Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Auch dieses Mal wird gemeinsam Gesungen, gespielt oder einfach geklönt.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


29.04.2016 - Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld e.V. im Deutschen Roten Kreuz
am Freitag, 29. April 2016, 19:00 Uhr
in der DRK-Begegnungsstätte Lokfelder Straße 4, 23858 Reinfeld.

Tagesordnung

    1. Begrüßung
    2. Ehrung verdienter Mitglieder
    3. Berichte zum Geschäftsjahr 2015
    4. Bericht über die Jahresrechnung 2015
    5. Bericht der Kassenprüfer
    6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2015
    7. Entlastung des Vorstandes
    8. Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2016
    9. Wahlen zum Vorstand
    10. Wahl der Kassenprüfer
    11. Anträge
    12. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 22. April 2016 schriftlich zu richten an:
DRK Reinfeld e. V.
z.H. Martin Radziwill
Am Bürgerpark 2b
23843 Bad Oldesloe

Bad Oldesloe, 23. März 2016

gez. Martin Radziwill
- Stellv. Vorsitzender -


05.04.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 05.04.2016.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 05. April um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist wieder für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird durch einen unterhaltsamen Nachmittag führen. Er wird mit einem plattdeutschen Teil beginnen, bevor er – passend zur Jahreszeit – Gedichte und Geschichten zum Frühling vortragen wird. Abschließend wird zusammen mit unseren Besuchern gesungen und Bingo gespielt, den Gewinnern winken tolle Preise.

Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


12.03.2016 - Bunter Nachmittag am 01.03.2016

Bunter Nachmittag am 01.03.2016 mit Pastor Eckart Ehlers.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. hatte zum bunten Nachmittag am 01.03.2016 eingeladen und viele Besucher kamen.

Der belesene Pastor Eckart Ehlers aus Schönkirchen, bei Kiel, war zu Besuch. Pastor Ehlers, der schon einige Zeit seine wohl verdiente Pension genießt, sorgte auch diesmal für einen sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag, in dem er sehr ausführlich die Frage beantwortete, "Wer war eigentlich Fritz Reuter?".

Bevor er auf die Geschichte Fritz Reuters einging, machte er, wie schon bei ihm üblich, eine Reise durch die Zeitgeschichte. So lernten die interessierten Zuhörer, woher die Redensart "der hat aber Schwein gehabt" her rührt. Auch wurde erklärt, wie es zu den Farben der Deutschlandfahne kam, Schwarz, Rot und Gold und was schwarz gefärbte Uniformen damit zu tun hatten.

Dann aber wurde die Geschichte Fritz Reuters erzählt. Mit blumigen Worten und ausladenden Gesten führte Pastor Ehlers seine Zuhörer durch die Geschichte. Man lernte dabei, dass Fritz Reuter nicht gleich der hoch angesehene Dichter war, den man heute kennt. Im Gegenteil, er hatte einen sehr, nennen wir es abwechslungsreichen, Lebenslauf. Über den Versuch Jura zu studieren, was zu einem unrühmlichen Abgang bei der Uni Rostock führte, endete seine Karriere zu nächst im Kerker. Ja, er wurde sogar zum Tode verurteilt, was Gott lob, nie vollzogen wurde.
Sein umtriebiges Leben als Bummelstudent und daraus folgend, seine Zugehörigkeit zu dem aktionistischen Germania Flügel brachten ihm die Kerkerhaft ein. Nach sieben Jahren und durch große Bemühungen seines Vaters kam er schließlich frei und kehrte in seinen Geburtsort Stavenhagen zurück. Hier fand er über ein Volontariat in der Landwirtschaft in das bürgerliche Leben zurück.
Erst sehr spät, nämlich ab 1856, fand er die Beachtung als Dichter, wie wir ihn heute kennen. Geholfen hat ihm dabei sein Verleger, Dethloff Carl Hinstorf, der für die Verbreitung seiner Werke sorgte.
1863 erhielt Reuter sogar die Ehrendoktorwürde der Universität Rostock vor der nun sogar ein Denkmal für ihn steht.
Fritz Reuter hatte einige Probleme mit sich selbst, so war er ein ausgeprägter Dipsomane, was häufig dazu führte, dass er vormittags nicht ansprechbar war. So stand vor seinem Haus in Eisenach, wohin er 1863 umgesiedelt war:
Dr. h.c. Reuter
Morgens nicht zu sprechen

Anhaltender Beifall begleiteten die Schlussworte von Pastor Eckart Ehlers und der amüsante Nachmittag ging mit Kaffee und Kuchen zu Ende.


Foto: Bunter Nachmittag

Foto: H. Gösch / DRK-Reinfeld e.V.
Pastor Eckart Ehlers beim Vortrag


03.03.2016 - Kleiderkammer zieht um

Kleiderkammer des DRK-Reinfelds zieht in den alfaPark.

Seit vielen Jahren betreibt der DRK Ortsverein Reinfeld in seiner Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 eine gut angenommene Kleiderkammer.
Aufgrund des hohen Zustroms an Flüchtlingen im Jahr 2015 war der Platz im ersten Stock nicht mehr ausreichend, um die zahlreichen Bedürftigen aufzunehmen und auszustatten, so dass die Ausgabe in das Erdgeschoss des Gebäudes verlegt wurde. Dies bedeutete einen immensen Aufwand, denn die Sortierung der Bekleidung erfolgte nach wie vor im ersten Stock. Zu den Ausgabeterminen, jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 14:00 - 16:00 Uhr, wurde die sortierte Bekleidung in das Erdgeschoss verbracht, so war es weiterhin möglich, die anderen Angebote des Roten Kreuzes im Erdgeschoss aufrecht zu erhalten. Dieser Zustand konnte nur als Übergangslösung aufrechterhalten werden.

Im Reinfelder alfaPark in der Schillerstraße 22 konnten neue Räumlichkeiten gefunden werden, die ab dem 03.03.2016 für die Kleiderkammer genutzt werden. Diese befinden sich inmitten eines komplett renovierten Komplexes, der auch von Flüchtlingen genutzt wird. Dort wird das Rote Kreuz nicht nur mehr Platz finden, sondern auch die Möglichkeiten haben, die Wartenden im Gebäude aufzunehmen.
Auch wenn der anstehende Umzug noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird und in der Anfangsphase noch mit einigen Provisorien gelebt werden muss, freuen sich die Helfer vom DRK auf den Umzug.
Die Anmietung der neuen Räumlichkeiten wäre nicht möglich gewesen, wenn der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. nicht durch Zuschüsse der ortsansässigen Behörden unterstützt würde. Aber auch die Unterstützung vieler Helfer, Spender und natürlich auch der Geschäftsführung des alfaParks machen diesen Umzug erst möglich.

Zukünftig findet die Ausgabe von gut erhaltener Kleidung sowie Haushaltsgegenständen jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 14:00 - 16:00 Uhr im alfaPark in der Schillerstraße 22 statt.
Wie bisher auch, können jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 - 16:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung Spenden für die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 abgegeben werden.


01.03.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 01.03.2016 mit Pastor Eckart Ehlers.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 01. März, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

In gewohnter Weise werden unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter unsere Besucher bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen.

Das bunte Rahmenprogramm wird durch einen Vortrag von Pastor Eckart Ehlers gebildet. Bereits bei seinen letzten Besuchen konnte er die Besucher mit seinen Vorträgen fesseln und humorvoll unterhalten. Sein aktueller Vortrag hat den Titel Fritz Reuter und der mecklenburgische Humor.
Auch dieses Mal dürfen Sie wieder auf einen lebhaften Nachmittag gespannt sein.

Aufgrund des Vortrages, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Zu Veranstaltungsbeginn ist ein Eintrittsgeld in Höhe von 7,00 € zu entrichten.
Anmeldungen zum bunten Nachmittag nimmt Ingrid Baumgart unter Tel. 04533/2497 gerne entgegen.


01.02.2016 - 31.05.2016 - Mitgliederwerbung

DRK-Reinfeld wirbt Fördermitglieder.

In Reinfeld und Umgebung wird Andreas Frieg mit seinen Mitarbeitern Horst Wiesner, Erich Hümmer, Michael Vogt und Hannelore Wordell vom 01.02. bis 31.05.2016 unterwegs sein, um Fördermitglieder für das Deutsche Rote Kreuz in Reinfeld zu werben. Die Werber führen als Legitimation einen Werber-Ausweis sowie einen Personalausweis mit.

"Damit es dem DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. auch in der Zukunft möglich ist seine Vielfältigen Aufgaben hauptsächlich in Nordstormarn, aber auch im gesamten Kreis Stormarn, dauerhaft weiterführen zu können, ist es erforderlich einen großen Stamm an Fördermitgliedern zu haben", so der stellvertretende DRK-Ortsvereinsvorsitzende Martin Radziwill. Je mehr Menschen uns unterstützen, desto mehr humanitäre Hilfe kann geleistet werden.

Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig, stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen und wirkt mit zwei Einheiten im Katastrophenschutz mit. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, wie z. B. der Seniorengymnastik, bunte Nachmittage, Spielenachmittage und viele andere Angebote in der Lokfelder Straße. Und zu guter Letzt betreibt er eine sehr gut angenommene Kleiderkammer.


Foto: Mitgliederwerbung 2016

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Von Links: Andreas Frieg (Werber), Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende), Hannelore Wordel (Werberin), Ingrid Wischmann (Schatzmeisterin), Erich Hümmer (Werber)


03.02.2016 / 04.02.2016 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 03. und 04. Februar.
Aktion "Spender werben Spender" des DRK-Blutspendedienstes startet am 1. Februar.


Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost benötigt täglich rund 2.250 Blutkonserven, um die regionale Patientenversorgung mit Blutpräparaten sicherzustellen. Dies gelingt nur gemeinsam mit Blutspenderinnen und Spendern, die sich für die Menschen in ihrer Region engagieren. Es spenden jedoch nur circa 3 % der Bevölkerung regelmäßig Blut. Deshalb startet der DRK-Blutspendedienst am 1. Februar eine neue Aktion "Spender werben Spender". Die Aktion läuft bis zum 31.12.2016.

Der Erfahrungsaustausch mit nahestehenden oder befreundeten Blutspendern kann vielen Menschen den Weg zu ersten Blutspende erleichtern. Wer ist ein besserer Botschafter der Blutspende als derjenige, der selbst bereits durch sein regelmäßiges Engagement als Blutspender Leben rettet?

Das DRK bedankt sich bei jedem Spender, der einen oder mehrere Erstspender zu einem DRK-Blutspendetermin mitbringt, mit einer attraktiven DRK-Editionstasse. Und jeder so geworbene Erstspender erhält im gleichen Aktionszeitraum ein Begrüßungsgeschenk in Form eines Jutebeutels inklusiver kleiner Überraschungen und Infomaterial als Dankeschön für seinen Einsatz als Lebensretter.

Wer darf Blut spenden?
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Alle DRK-Blutspendetermine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).


Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 03. Februar und Donnerstag, 04. Februar, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


02.02.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 02.02.2016.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e. V. lädt wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 02. Februar um 14:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Neben der Kaffeetafel ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Unser Ehrenamtlicher Uwe Kröger wird durch einen unterhaltsamen Nachmittag mit dem Thema "Tiere in Geschichten und Gedichten" führen. Er wird hierzu unter anderem Gedichte von Heinz Erhardt vortragen, zusammen mit unseren Besuchern Bingo spielen und singen.
Sie dürfen sich auf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag freuen!


05.01.2016 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 05.01.2016.

Nach seiner Winterpause lädt der DRK Ortsverein Reinfeld e. V. wieder zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter erwarten sie am 05. Januar um 14:30 Uhr in der DRKBegegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4.

In gewohnt liebevoller Art werden unsere Besucher bei einer Kaffeetafel empfangen und umsorgt. Hier können unsere Besucher zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Unsere Ehrenamtlichen, darunter Ingrid Baumgart und Ingrid Wischmann, werden wieder dafür Sorge tragen, dass sie sich bei uns wohl fühlen werden.

Neben der Kaffeetafel gibt es auch wieder ein buntes Rahmenprogramm. Mit viel Engagement wird unser ehrenamtlicher Uwe Kröger sich hier einbringen. Auf dem Programm stehen u. a. einige Texte und Gedichte, teils auf Plattdeutsch, teils auf Hochdeutsch, gefolgt von einem Sketch. Im Repertoire sind Geschichten von Klein Erna sowie Gedichte von Heinz Erhardt und Eugen Roth. Anschließend wird, je nach Lust und Laune, geklönt, zusammen Bingo gespielt und gesungen.
Sie können sich auf einen bunten Nachmittag freuen.


04.12.2015 - Weihnachtspause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte

Ehrenamtliche Helfer der Begegnungsstätte und Kleiderkammer gehen in den Weihnachtsurlaub.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen über Weihnachten Ferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 04.12.2015 geschlossen.
Das DRK bittet darum, während der Pause keine Kleider vor die Tür zu legen.

Ab dem 07. Januar steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 04.12.2015 bis zum 04.01.2016 Pause. Am 05.01.2016 findet der erste bunte Nachmittag im neuen Jahr statt.


01.12.2015 - Weihnachtsfeier in der Reinfelder Begegnungsstätte

Weihnachtsfeier in der Reinfelder Begegnungsstätte.

Die Adventszeit steht kurz bevor und überall trifft Heimlichkeit ein. Die Seniorengruppe des DRK-Ortsvereins Reinfeld trifft sich am Dienstag, 01. Dezember 2015 ab 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte, Lokfelder Straße 4, zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier.

In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Weihnachtsgebäck, soll dieses Jahr ausklingen. Für die musikalische Begleitung der Feier wird ein Musiker sorgen. Es werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Anmeldungen zur Weihnachtsfeier nimmt Ingrid Baumgart telefonisch unter 04533/2497 gerne entgegen.


25.11.2015 / 26.11.2015 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 25. und 26. November.
Blutspende trotz Grippeschutzimpfung ohne Sperrfrist möglich: DRK bittet auch während der bevorstehenden Impfperiode um Blutspenden.


Im Herbst und mit dem nahenden Winter beginnt in Deutschland wieder die Impfperiode gegen den Virus der "echten Grippe", auch Influenza genannt. Die Frage danach, ob nach einer Grippeschutzimpfung sofort wieder Blut gespendet werden kann, lässt sich klar mit "ja" beantworten. Sofern die geimpfte Person ohne klinische Symptome ist und sich wohl fühlt, kann sie nach der Impfung ohne Wartezeit sofort wieder Blut spenden, da bei einer Grippeschutzimpfung kein Lebendimpfstoff verwendet wird, sondern gereinigte Influenza-Virus-Antigene. Eine Grippeschutzimpfung stellt also keinen Hinderungsgrund für eine Blutspende dar.

Da der Bedarf an aus Spenderblut gewonnen Blutpräparaten auch in der kälteren Jahreszeit weiterhin gedeckt werden muss, ist es wichtig, dass auch während einer Impfperiode weiterhin kontinuierlich Blut gespendet wird, um die Versorgung von Patienten in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen jederzeit zu gewährleisten. Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bittet deshalb darum, bei gesundheitlichem Wohlbefinden die angebotenen DRK-Blutspendetermine auch nach erfolgter Grippeschutzimpfung wahrzunehmen.

Die Sicherheit von Spendern und Empfängern hat bei DRK-Blutspenden hohe Priorität. Prinzipiell gilt, dass der bei jeder Blutspende anwesende Arzt, bzw. die anwesende Ärztin tagesaktuell vor Ort über die Spendetauglichkeit jedes Spendewilligen entscheidet. Bei Unsicherheiten im Vorfeld einer Blutspende empfiehlt es sich in jedem Fall, die kostenlose Hotline des DRK-Blutspendedienstes unter der Nummer 0800 11 949 11 zu kontaktieren.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 25. November und Donnerstag, 26. November, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


08.11.2015 - Haus- und Straßensammlung 2015

Ergebnis der diesjährigen Sammlung.

Vom 09.10. bis 22.10.2015 führte der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. seine diesjährige Haus- und Straßensammlung in Reinfeld und näherer Umgebung durch. Insgesamt waren acht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Reinfelder Ortsvereins unterwegs und baten um eine Spende für die Aufgaben des DRK in Reinfeld.
"Ich möchte mich recht herzlich bei den 833 Personen und Firmen bedanken, die sich an der diesjährigen Haus- und Straßensammlung beteiligten. Und freue mich, dass wir durch diese breite Unterstützung der Bevölkerung - immerhin kamen 5.419,26 Euro zusammen - auch weiterhin unsere vielfältigen Aufgaben im Dienste der Menschlichkeit wahrnehmen können", so Martin Radziwill, stellv. Vorsitzender des Reinfelder DRK.

Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK vor Ort eingesetzt. Dies ist unter anderem die Ausbildung in der Ersten Hilfe, die Ausrichtung von Blutspendeterminen, der Unterhalt einer Begegnungsstätte, der Betreuungs- und Sanitätsdienst sowie die Kleiderkammer.


03.11.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 03.11.2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt, wieder am Dienstag, den 03. November, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Das Rahmenprogramm wird diesmal einen Vortrag von Seniorenberater Karl-Heinz Frick zum Thema "Technik die das Leben leichter macht" bilden. Anschließend wird, je nach Lust und Laune, geklönt, zusammen Bingo gespielt und gesungen. Sie können sich auf einen informativen Nachmittag freuen.


08.08.2015 - Erste Hilfe für Kinder

Im Rahmen des Ferienpasses wurde auch in diesem Jahr vom Ortsverein Reinfeld ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten.

Erste-Hilfe-Ausbilder Th. Kock bot, zusammen mit seinen Helferinnen, Sarah Wöltje und Ingrid Baumgart, im Rahmen des Ferienpasses einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder an.
Von 14:00 - 17:00 Uhr wurde den 12 teilnehmenden Kindern, Grundkenntnisse der Ersten-Hilfe vermittelt.

Th. Kock erklärte, dass auch Kinder jederzeit einmal Zeuge eines Unfalles oder Notfalles werden können, sei es im Straßenverkehr, beim Sport, beim Spielen oder in der eigenen Familie. Deshalb sei es wichtig, dass auch Kinder über Kenntnisse der Ersten-Hilfe verfügen und diese auch anwenden können.

Während des Kurses lernten die Kinder spielerisch, mit viel Neugierte und Begeisterung, das Ansprechen einer Person, das Absetzen eines Notrufs mit dem Telefon, die stabile Seitenlage und verschiedene Verbände.
Als Höhepunkt der Veranstaltung konnte das Material der "Großen", wie ein Krankentransportwagen, eine Trage mit Vakuummatraze, besichtigt und ausprobiert werden.

Alle Teilnehmer erhielten zum Schluss eine Urkunde, einen Flyer vom Ortsverein, einen Zettel mit Erste-Hilfe-Infos und ein Dreiecktuch.


Foto: Teilnehmer

Foto: Th. Kock / DRK-Reinfeld e.V.
Teilnehmer des Kurses mit DRK-Helferin Sarah Wöltje.


11.10.2015 - Bunter Nachmittag am 06.10.2015

Bunter Nachmittag mit Besuch von Max und Moritz.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. hatte zum bunten Nachmittag am 06.10.2015 eingeladen und viele Reinfelder Bürger kamen.

Auf dem Programm stand diesmal ein Vortrag über Max und Moritz. Als Referent konnte erneut Herr Pastor Eckart Ehlers aus Schönkirchen bei Kiel gewonnen werden. Herr Ehlers hat sein Pfarramt 31 Jahre lang in Schönkirchen ausgeübt und ist nun schon seit 13 Jahren im Ruhestand.
Aber was heißt hier Ruhestand, der quick lebendige Senior befasst sich in seiner Freizeit mit Literatur und Geschichte, genauso aber auch mit unserer plattdeutschen Sprache. So hatte er eine eigene Sendung bei Radio Hannover mit dem Titel Dat kannst glöven.
Sein Interesse richtet sich aber besonders auf Schriftsteller wie z.B. Matthias Claudius und eben auch Wilhelm Busch, um den es in seinem Vortrag ja ging.

Während die Zuhörer sich bei Kaffee und Kuchen bedienten, begann Pastor Ehlers seinen Vortrag. Wie auch schon zu anderen Gelegenheiten brillierte er mit hintergründigen Gedichten. Erstaunlich immer wieder, wie er all die Schätze frei rezitierte und durch seine Dramaturgie die Zuhörer in seinen Bann zog.
Er begann, die Lebensgeschichte von Wilhelm Busch aufzurollen und berichtete über viele Episoden, die den meisten wohl bisher gänzlich unbekannt waren. Vermutlich basieren die Geschichten von Max und Moritz wohl auf echten Vorbildern. So dürften die beiden Charaktere wohl Wilhelm Busch selbst und seinen Freund den Müllers Sohn als Vorbild haben. Auch für die Witwe Bolte, den Lehrer Lämpel oder den Schneider Böck gab es Vorbilder in Ebergötzen, dem Ort in dem Busch einen guten Teil seiner Kindheit verbrachte.
Immer wieder nahm Pastor Ehlers Bezug auf die Zeit, in der die Geschichten spielten, die arme Witwe Bolte zum Beispiel verlor nicht nur ihre Hühner, sondern kam durch diesen Streich in existenzielle Not, denn Witwenrente oder das Sozialamt gab es da noch nicht.
Auch wusste er zu berichten, dass Wilhelm Busch die Rechte an Max und Moritz für vergleichsweise wenig Geld an seinen Verleger verkaufte, der sofort erkannt hatte, was für ein Potenzial in diesen Geschichten steckte.
Max und Moritz ist heute in fast allen gängigen Sprachen erschienen und erreicht immer noch beachtliche Verkaufszahlen. Der Verleger, der damals die Rechte erwarb wurde ein reicher Mann.

Durch sein fundiertes Wissen und seine Erzählkunst fesselte Pastor Ehlers die zahlreichen Zuhörer. So ging die Zeit schnell rum und jeder hatte wohl den Eindruck, dass es hätte ruhig länger dauern dürfen, dabei hatte der humorige Pastor doch schon mehr als 90 Minuten ohne Pause vorgetragen.
Großer Beifall war der Lohn für diese gelungene Vorführung und jeder wünschte sich, dass der Pastor doch bald wieder kommen möge.

Ein Dank gilt natürlich auch den fleißigen Helfern, die diese Veranstaltung erst ermöglicht haben. An dieser Stelle möchten wir stellvertretend für unsere Helfer Ingrid Wischmann und Ingrid Baumgart nennen. Auch sie beide sorgen ehrenamtlich im DRK Reinfeld dafür, dass solche Vorträge, bunte Nachmittage, Spielekreise sowie die Kleiderkammer in Reinfeld überhaupt noch existieren.
Der DRK-Ortsverein Reinfeld benötigt nach wie vor personelle Unterstützung, auch aufgrund der wachsenden Flüchtlingszahlen, und bittet darum um Ihre aktive Mithilfe. Nähere Informationen zu unseren Tätigkeitsbereichen sowie die Kontaktdaten unserer Ansprechpartner erhalten Sie unterDRK-Ortsverein Reinfeld e.V.

Bis zum 22.10.2015 sind die ehrenamtlichen Helfer des Ortsvereines im Einzugsgebiet des DRK Ortsvereines Reinfeld e.V. in Nordstormarn unterwegs und bitten, im Rahmen der diesjährigen Haus- und Straßensammlung, um eine kleine finanzielle Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn Sie das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende unterstützen würden.


Foto: Bunter Nachmittag

Foto: H. Gösch / DRK-Reinfeld e.V.
Von Links: Ingrid Baumgart (Leiterin des Sozialbereichs DRK-Reinfeld), Ingrid Wischmann (ehrenamtliche Helferin im Sozialbereich und Schatzmeisterin), Pastor Eckart Ehlers, Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende)


09.-22.10.2015 - Haus- und Straßensammlung 2015

DRK-Reinfeld sammelt Spenden für die tägliche Arbeit.

Zu den wichtigen Mittelbeschaffungsaktionen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zählt immer noch die Haus- und Straßensammlung. Der Ortsverein Reinfeld führt deshalb vom 09. bis zum 22. Oktober 2015 eine Haus- und Straßensammlung im Einzugsgebiet des DRK-Reinfelds durch. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des DRK führen als Legitimation einen Sammlerausweis mit und können zudem ihren Personalausweis vorweisen. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRKs in Reinfeld eingesetzt.

"Es ist nicht einfach, gerade in der heutigen Zeit an den Türen der Bevölkerung um Spenden für unsere Arbeit zu fragen. Wir bitten daher, das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende zu unterstützen, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können", so der stellvertretende DRK-Ortsvereinsvorsitzende Martin Radziwill. Unsere DRK-Helferinnen und Helfer werden tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRK eingetragen. Wenn alle Menschen eine kleine Spende geben, kann in der Summe große Hilfe geleistet werden.

Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig und stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, wie z. B. der Seniorengymnastik, bunte Nachmittage, Spielenachmittage und viele andere Angebote in der Lokfelder Straße. Zudem werden der Katastrophenschutz, die Blutspendeaktionen und die Kleiderkammer finanziell unterstützt.


06.10.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag zum Jubiläum 150 Jahre Max und Moritz.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 06. Oktober, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Nachdem der Vortrag „Matthias Claudius - das heitere Leben des Wandsbeker Boten“ von Pastor Eckart Ehlers im Frühjahr diesen Jahres sehr gut bei unseren Besuchern angekommen ist, möchte der DRK-Ortsverein Reinfeld e. V. daran anknüpfen und lädt zu einem weiteren Vortrag ein.
Pastor Eckart Ehlers wird zum 150-jährigen Jubiläum von Wilhelm Buschs Max und Moritz erneut den bunten Nachmittag besuchen. Dieses Mal wird er eine Bubengeschichte in sieben Streichen vortragen.
Sie dürfen auf einen lebhaften Nachmittag gespannt sein.

Wie bei jedem bunten Nachmittag, sind unsere Besucher zu einer Tasse Kaffee und Kuchen eingeladen.

Aufgrund des Vortrages, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Zu Veranstaltungsbeginn ist ein Eintrittsgeld in Höhe von 5,00 € zu entrichten.
Anmeldungen zum bunten Nachmittag nimmt Ingrid Baumgart unter Tel. 04533/2497 gerne entgegen.


16.09.2015 / 17.09.2015 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 16. und 17. September.
DRK würdigt uneigennütziges Engagement der Blutspender: Langjährige Spenderinnen und Spender aus Schleswig-Holstein und Hamburg werden in Büdelsdorf geehrt.


Die Wertschätzung der Blutspender, die sich unentgeltlich und uneigennützig mit jeder Blutspende für schwer kranke oder verletzte Mitmenschen in ihrer Region engagieren, steht beim DRK an oberster Stelle. Nur der kontinuierliche Einsatz der vielen Blutspenderinnen und Blutspender und der ehrenamtlichen Helfer macht es möglich, dass in Schleswig-Holstein und Hamburg jährlich über 2.000 Blutspendetermine durchgeführt werden können, bei denen knapp 150.000 Spenden geleistet werden. Circa 750 Blutkonserven werden täglich allein in Schleswig-Holstein und Hamburg für die Patientenversorgung benötigt.

Deshalb wurden auch in diesem Jahr wieder Blutspender aus Schleswig-Holstein und Hamburg auf einer zentralen Ehrungsveranstaltung in Büdelsdorf bei Rendsburg für ihr langjähriges Engagement geehrt. Am 5. September waren knapp 300 Spender in die Büdelsdorfer Thormannhalle eingeladen. Dort würdigten Vertreter der Landesregierung, des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein e.V. und des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost in festlichem Rahmen die Leistung dieser DRK-Blutspenderinnen und Blutspender, die im Jahr 2014 ihre 100., 125, 150., 175. oder sogar ihre 200. Spende geleistet haben. Eine so herausragende Leistung zum Wohle seiner Mitmenschen ist nur durch jahrzehntelangen Einsatz erreichbar. Männer können maximal 6 Mal in zwölf Monaten Blut spenden, Frauen 4 Mal.

Die Anerkennung und der Respekt für ihre besondere Leistung werden Jubiläumsspendern regelmäßig auf Blutspendeterminen entgegengebracht. Ab einer Spendenanzahl von 25 erhalten DRK-Blutspender eine Ehrennadel und eine Urkunde. Mit dieser Form der Anerkennung bedankt sich der DRK-Blutspendedienst bei den Spendern für den selbstlosen Einsatz für die Gesundheit anderer Menschen, mit dem die langjährigen Spender Vorbild für viele sind.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 16. September und Donnerstag, 17. September, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


21.08.2015-23.08.2015 - Großübung der 1. Brandschutzbereitschaft in Putlos

DRK nimmt an Großübung der 1. Brandschutzbereitschaft des Kreises Stormarn in Putlos teil und stellt die Verpflegung für drei Übungstage sicher.

Auf dem Truppenübungsplatz in Putlos (Kreis Ostholstein) fand eine Großübung der 1. Brandschutzbereitschaft des Kreises Stormarn statt. Unterstützt wurden die Kräfte der Brandschutzbereitschaft durch die Technische Einsatzleitung (TEL), das Technische Hilfswerk (THW), den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK).
Simuliert wurden mehrere Großschadenslagen, darunter ein Zugunfall.
Das THW unterstütze während der Übung mit Pyrotechnik und das DRK mit Mimen-Darsteller, so dass die Übung realistischer wirkte.
Geübt wurde die Fahrt im geschlossenen Verband, die Kommunikation der Einsatzkräfte, der Umgang mit Rettungsgeräten sowie der Einsatz und Umgang mit größeren Mengen Löschmitteln.

Unter der Leitung der Einsatzleitung Betreuung (Reinfeld) verpflegten die 1. Betreuungsgruppe (Reinbek) und die 2. Betreuungsgruppe (Reinfeld) die ca. 160 Übungsteilnehmer während der zweitägigen Übung.
Hierzu wurde eine Betreuungsstelle mit 2 Modulfeldküchen errichtet, so wie eine alte Kantine wieder in Betrieb genommen.


Foto: Cabanossisuppe

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Zubereitung der Cabanossisuppe.


Foto: Essenszubereitung

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Zubereitung der Mittagsverpflegung.


01.09.2015 - Bunter Nachmittag am 01.09.2015

Bunter Nachmittag am 01.09.2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt, nach der großen Sommerpause, wieder am Dienstag, den 01. September, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Auch dieses Mal wird unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Uwe Kröger mit viel Freude unsere Besucher durch den Nachmittag führen. Er wird einige plattdeutsche Texte, ein paar Kurzgeschichten und heitere Gedichte von Eugen Roth und Heinz Erhardt vortragen. Je nach Lust und Laune wird im Anschluss geklönt, zusammen Bingo gespielt und gesungen. Sie können sich auf einen unterhaltsamen Nachmittag freuen.


18.07.2015-25.07.2015 - Kinderstadt "Stormini" in Großhansdorf

Das DRK unterstützt zum achten mal die Kinderstadt "Stormini" und versorgt ca. 500 Teilnehmer mit drei Mahlzeiten.

In diesem Jahr fand die Kinderstadt Stormini in Großhansdorf an der Emil-von-Behring-Schule statt. Die Zelte wurden auf dem Gelände des Schulzentrums errichtet. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Anzahl der Kinder von 200 auf 250 erhöht. Die Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren bildeten eine Stadt mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen nach.

Am Morgen meldeten sich die Kinder beim Arbeitsamt, um sich dort für einen der zahlreichen Berufe zu entscheiden, die sie an den jeweiligen Tag ausüben durften. Wie im vergangenen Jahr gab es auch Selbständige, aber auch Arbeitslose. Mit den jeweiligen Jobs haben die Kinder "Stormark" verdient. (Stormark ist die Währung in Stormini.) Nachdem die Stormarks von der Bank abgehoben wurden, musste eine Steuer an das Finanzamt entrichtet werden.
Die "Stormarks" konnten nach "Feierabend" gegen Süßigkeiten und Freizeitaktivitäten eingetauscht werden. Neben dem Arbeitsamt gab es unter Anderem das Finanzamt, eine Sparkasse, einen Kiosk, eine eigene Pressestelle, produzierendes Gewerbe und kulturelle Berufe.
Die Bewohner veranstalteten während der Woche eine Bürgermeisterwahl, so dass am Donnerstag der Bürgermeister gewählt werden konnte. Der Bürgermeister setze sich für die Belange seiner Bürger ein und präsentierte die Stadt nach außen.


Foto: Stormini 2015

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.


Über 290 haupt- und ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich um die Kinder im Laufe der Woche und Organisierten das Leben in Stormini.
Die Verpflegung von etwa 500 Personen, darunter Kinder und Betreuer, mit drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten mit Obst, Rosienenbrot oder Ähnlichem, wurde von den Helfern der Reinfelder und Reinbeker Betreuungsgruppe sichergestellt. Die Zubereitung des Mittagessens erfolgte in diesem Jahr wieder durch einen Caterer und wurde durch das DRK auf dem Stormini-Gelände ausgegeben. Zur Vorbereitung der Mahlzeiten hat die Betreuungseinheit ein Arbeitszelt, ein Lagerzelt und eine Feldküche errichtet.


10.07.2015 - Sommerfest in unserer Begegnungsstätte

DRK feierte Sommerfest.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. lud am 07.07.2015 zu seinem jährlichen Sommerfest in seine Begegnungsstätte ein. Zu der gut besuchten Veranstaltung kamen die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortvereins.

Acht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer begleiteten die Besucher durch den sonnigen Nachmittag und versorgten diese mit kühlen Getränken und Herzhaftem vom Grill. Es wurde nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern auch zusammen gesungen. Die Stimmung war so gut, dass auch zu der musikalischen Untermalung durch den Havighorster Musiker Herrn Scherrer das Tanzbein geschwungen wurde.

Die Besucher dürfen auf eine rundum gelungene Veranstaltung, viele interessante Gespräche, darunter auch mit dem Reinfelder Bürgermeister Heiko Gerstmann, zurück blicken.


Foto: Besucher des Sommerfestes

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Besucher der Begegnungsstätte.


Foto: Besucher des Sommerfestes

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Besucher im Garten der Begegnungsstätte.


09.07.2015 - Sommerpause im Sozialbereich

Sommerpause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen in den Monaten Juli und August Sommerferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 09.07.2015 geschlossen. Das DRK bittet darum, während der Sommerpause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Nach der Pause, also ab dem 3. September steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr wieder zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann wieder jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte ruht. Vom 06.07.2015 bis zum 30.08.2015 finden keine bunten Nachmittage, Spielenachmittage und Textilarbeitskurse statt.
Nach der Pause bieten wir wieder jeden ersten Dienstag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr unseren bunten Nachmittag, mittwochs von 14:00 bis 16:30 den Spielenachmittag und donnerstags ab 17:00 Uhr den Textilarbeitskurs an.

Weiterhin macht unsere Seniorengymnastik und der Malkurs vom 20.07.2015 bis zum 23.08.2015 sowie unsere Linedance Gruppe vom 08.07.2015 bis 05.08.2015 Pause. Nach der Pause findet der erste Termin der Seniorengymnastik am 25.08.2015 und der erste Termine der Linedance Gruppe am 12.08.2015 statt.

Nähere Informationen zu unseren Angeboten finden Sie unter www.DRK-Reinfeld.de.


08.07.2015 / 09.07.2015 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 08. und 09. Juli.
DRK-Blutspendemobil geht ab 13. Juli auf Sommertour durch den Norden.


Eine Krankheit macht auch zur Ferienzeit keine Pause – eine Blutspende beim DRK hat deshalb immer Saison. Schwerkranke Patienten sind auch dann auf (über)lebenswichtige Präparate aus Spenderblut angewiesen, wenn gesunde Menschen verreisen oder ihre Freizeit in der Sonne verbringen. Deshalb bedankt sich der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Sommermonaten ganz besonders bei allen DRK-Blutspenderinnen und -spendern, die trotz Ferienzeit auch im Sommer mit ihren Blutspenden die Patientenversorgung sichern, mit einem kleinen Geschenk: einer Armbanduhr im DRK-Design. Die Aktion läuft in Hamburg und Schleswig-Holstein vom 29. Juni bis zum 11. September 2015.
Auch dieses Jahr geht das DRK-Blutspendemobil wieder auf Sommertour in Hamburg und Schleswig-Holstein. Am 13. Juli startet die Sommer-Bustour durch den Norden mit einem großen Auftakttermin in Geesthacht.
Zusätzlich zu den regulären Blutspendeterminen bietet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost Spendern aus Schleswig-Holstein und Hamburg während der Ferienzeit Spendetermine im DRK-Blutspendemobil an. Der 18-Tonner im Reisebusformat fährt u.a. auch Ferienorte an der Nord- und Ostsee an und bietet sowohl Einheimischen als auch Feriengästen, die die regionale Patientenversorgung mit einer Blutspende unterstützen möchten, die Möglichkeit zur Blutspende an.

Alle DRK-Blutspendetermine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 / 1194911 (kostenlos erreichbar aus dem dt. Festnetz).

An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst in der Region Hamburg und Schleswig-Holstein rund 750 Blutspenden, um die Patientenversorgung sicherzustellen, bundesweit sind es täglich rund 15.000 Blutspenden.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 08. Juli und Donnerstag, 09. Juli, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


07.07.2015 - Sommerfest in unserer Begegnungsstätte

DRK-Reinfeld feiert Sommerfest.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld lädt zu seinem beliebten Sommerfest, am 07.07.2015 ab 14:30 Uhr, in der Begegnungsstätte ein.
Eingeladen sind zu um 14:30 Uhr in den Garten der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortsvereins. Bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie Herzhaftem vom Grill, wird so ziemlich kein Wunsch offen bleiben. Für Musik und Unterhaltung während des Nachmittages ist gesorgt.
Sollte es wider Erwarten an diesem Nachmittag kein Grillwetter sein, findet die Veranstaltung in den Räumen der Begegnungsstätte statt.

Wer Interesse hat, am Sommerfest teilzunehmen, melde sich bitte bei Frau Ingrid Baumgart unter Tel. 04533 / 2497 an.


02.06.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 02.06.2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 02. Juni, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Bei diesem bunten Nachmittag wird unsere Leiterin des Sozialbereichs – Ingrid Baumgart – alte Filme über Reinfeld vorführen. Je nach Lust und Laune wird im Anschluss geklönt, zusammen gespielt oder gesungen.
Lassen Sie sich auch dieses Mal von einem bunten Programm überraschen.


08.05.2015 - Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Reinfeld e.V. am 08.05.2015.

Am Freitag dem 8. Mai fand in der Begegnungsstätte des DRK-Ortsvereins Reinfeld die Mitgliederversammlung statt.
Die erfreulich gut besuchte Veranstaltung wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Martin Radziwill eröffnet.

In diesem Jahr standen wieder eine Reihe Ehrungen langjähriger aktiver und passiver Mitglieder an.
So gab es 19 passive Mitglieder, die bereits 25 Jahre dem Ortsverein Reinfeld angehören. Frau Inge Sachse konnte sogar auf eine 40-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.
Ein ganz besonderes Jubiläum durften zwei Mitglieder feiern und zwar Edith Litzenroth für 50 Jahre Dienst in der Bereitschaft sowie Dieter Ritscher ebenfalls für 50 Jahre im Bereitschaftsdienst. Die Ehrungen wurden von Ursula Müller, Kreisbereitschaftsleiterin, und Dirk Kubat, Landesbereitschaftsleiter, vorgenommen. Mit kräftigem Handschlag, einer Urkunde und der Ehrennadel wurde den Jubilaren gratuliert. Ingrid Baumgart reichte jedem noch ein kleines Blümchen und die Anwesenden bedachten jeden Jubilar mit einem kräftigen Applaus.
Die beiden aktiven Mitglieder Horst Litzenroth und Dieter Ritscher konnten auf eine 50-jährige Mitgliedschaft im DRK-Ortsverein Reinfeld zurückblicken, wofür sie vom stellv. Vorsitzenden mit Urkunde, Anstecknadel und Präsent geehrt wurden.


Foto: Ehrungen Mitgliederversammlung 2015

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Von links: Horst Litzenroth (geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft), Edith Litzenroth (geehrt für 50 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Birgitt Wöltje (geehrt für 30 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Dieter Ritscher (geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft und 50 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Martin Radziwill (geehrt für 15 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Angelika Litzenroth (geehrt für 10 Jahre Bereitschaftszugehörigkeit), Reinhold Bobsien (geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft).


Nach der Ehrung wurden die Jahresberichte des Vorstandes und der Bereichsleiter abgegeben.
Die stellvertretende Bereitschaftsleiterin Manuela Körner gab einen kurzen Abriss über die Aktivitäten der Bereitschaft im letzten Jahr. Wieder konnte sie eine ganze Reihe von Aktivitäten benennen, bei denen die Bereitschaft in gewohnter Weise mitgewirkt hat und somit zum Erfolg verschiedener Veranstaltungen beigetragen hat.
Hier wurde u.a. die jährlich wiederkehrende Organisation für die Kinderstadt Stormini angeführt. Eine Zeltstadt für Kinder, in der für eine Woche das Leben in der Erwachsenenwelt geübt wird. Vom Bürgermeister bis zum Arbeitsamt findet sich hier alles wieder und die Kinder erhalten einen Einblick in die Welt der Großen.
Ingrid Baumgart, Leiterin des Sozialbereichs, berichtete, was im letzten Jahr an Aktivitäten im Sozialbereich stattgefunden hat. Neben den zahlreichen Kursangeboten in der Begegnungsstätte wird erfolgreich eine Kleiderkammer betrieben. Auch die Blutspendeaktionen waren Teil ihres Berichtes.
Ein Schwerpunkt war hier die Versorgung von Flüchtlingen, die alles verloren hatten und nun mit dem Notdürftigsten ausgestattet wurden. Von Bettwäsche über Haushaltsgeräte bis zur Unterwäsche wurde alles ausgegeben was die Kleiderkammer hergab und so konnte vielen Bedürftigen geholfen werden. Dies funktioniert natürlich nur, wenn auch ausreichend Spenden in der Kleiderkammer ankommen. Hier erhalten natürlich nicht nur Flüchtlinge Hilfe, sondern jeder, der in eine Notlage geraten ist.
Es ist erstaunlich, welche Arbeitsleistung von den aktiven Mitgliedern geleistet wurde, hier kamen einige tausend Stunden zusammen, alles ehrenamtlich und ohne jede Vergütung, eine Leistung, die man heutzutage gar nicht genug würdigen kann.
Der Jahresabschluss 2014 sowie der Prüfungsbericht der Kassenprüfer wurden verlesen. Die Mitglieder erteilten daraufhin die notwendige Entlastung des Vorstandes.
Im Anschluss stellte Schatzmeisterin Ingrid Wischmann den Haushaltsplan 2015 vor, der von den Mitgliedern beschlossen wurde.

Auch die anstehenden Vorstandswahlen wurden in Angriff genommen.
Mit Spannung wurde die Vorstellung der Kandidatin für das Amt des Vorsitzenden erwartet.
Frau Cordula Andjelic-Neumann hatte sich bereit erklärt die Vakanz auszufüllen und hatte nun die Gelegenheit sich den Mitgliedern vorzustellen. Sie informierte über ihren familiären und beruflichen Werdegang, so war sie u.a. auch mehrere Jahre im Ausland tätig. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Schnell kam sie dann auf die anstehenden Aufgaben zu sprechen und gab einen Überblick über Schwerpunkte, denen sie sich insbesondere widmen will. Hier hat sie die Außenwirkung des Vereins im Auge, die dringend verbessert werden soll, die Mitgliederzahl soll erhöht werden und als besondere Aufgabe sieht sie die Verjüngung der Vereinsstruktur, der sie sich mit Nachdruck zuwenden will. Ganz wichtig aber sei ihr, dass eine solche Aufgabe nicht von einer Person alleine bewältigt werden könne und sie sehr auf Zusammenarbeit, Teamwork und Vertrauen setzen würde.
Vom Wahlleiter Thomas Kock wurde nun, in bewährter Weise, eine offene Wahl durch Handzeichen durchgeführt. Wie nach dem beeindruckenden Vortrag von Frau Andjelic-Neumann nicht anders zu erwarten, wurde sie zur neuen Vorsitzenden gewählt. Martin Radziwill wurde für ein weiteres Jahr als stellvertretender Vorsitzender bestätigt, auch Schatzmeisterin, Frau Ingrid Wischmann wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt.
Die beiden Kassenprüfer, Angelika Litzenroth und Christa Knüppel wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Nach der obligatorischen Frage des Wahlleiters, "nehmen Sie die Wahl an" und der ebenso obligatorischen Antwort, "ja, ich nehme die Wahl an", waren die Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt.
Die Erleichterung über die Neubesetzung des Vorsitzes war allen anwesenden anzusehen, ging es hier nicht zuletzt um Sein oder nicht Sein des DRK-Ortsvereins Reinfeld, der nun wieder beruhigter in die Zukunft blicken kann.

Nachdem nun die Wahl und alle Vorträge von den Mitgliedern konzentriert verfolgt wurden, gab es als kleine Belohnung Schnittchen und Getränke, so dass man nun beim gemütlichen Beisammensein die neuen Erkenntnisse diskutieren konnte.
Die Versammlung endete in guter Stimmung und mit dem Gefühl, hier im DRK-Ortsverein Reinfeld gut aufgehoben zu seien.


Foto: Vorstand 2015

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Vorstand des DRK-Reinfeld, von Links: Uwe Mikuszeit (Beisitzer), Manuela Körner (Schriftführerin), Martin Johannes Suxdorff (Vertreter männliche Bereitschaft), Dagmar Knüppel (Vertreterin weibliche Bereitschaft), Martin Radziwill (stellv. Vorsitzender), Ingrid Wischmann (Schatzmeisterin), Cordula Andjelic-Neumann (Vorsitzende), Ingrid Baumgart (Leiterin Sozialbereich), Horst Litzenroth (Beisitzer).
Nicht abgebildet: Horst Gösch (Beisitzer), Michael Seifert (Bereitschaftsarzt).


05.05.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag am 05.05.2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 05. Mai, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, darunter Ingrid Baumgart, Wilma Langkabel und Ingrid Wischmann, werden Sie in gewohnter Weise bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und umsorgen. Unsere Besucher können zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Unser ehrenamtlicher Helfer - Uwe Kröger - sorgt auch bei diesem bunten Nachmittag mit großer Freude für Unterhaltung. Zum Frühlingsbeginn und in Hinblick auf das bevorstehende Pfingstfest wird er das Programm ausrichten. Anfänglich wird er zwei plattdeutsche Texte vortragen, gefolgt von Kurzgeschichten und Gedichten. Mit den inzwischen zur Institution gewordenen allseits beliebten Bingo-Spielerunden wird der Nachmittag ausklingen.


29.04.2015 / 30.04.2015 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspenden in Reinfeld am 29. und 30. April.

Blutspenden verbindet: Neue Mitmach-Aktion des DRK-Blutspendedienstes
Die gerade gestartete neue Mitmach-Aktion des DRK-Blutspendedienstes „Was uns verbindet – Blutspenden in unserer Region“ (www.blutspenden-verbindet.de) unterstreicht genau diesen Aspekt des uneigennützigen Zusammenhaltes und macht die Verbundenheit von Spendern und Empfängern auf lokaler Ebene sichtbar. Jeder Spender, Ehrenamtliche oder an der Blutspende Interessierte kann mitmachen und ein Foto von sich und anderen mit der Blutspende Verbundenen auf der Aktionswebsite hochladen. Denn Blutspenden beim Deutschen Roten Kreuz sichert die medizinische Behandlung von vielen Erkrankten, rettet bei Transplantationen und nach Unfällen die Leben der Menschen in der Region.

Wer darf Blut spenden?
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 72. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu.
Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 29. April und Donnerstag, 30. April, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


08.05.2015 - Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld e.V. im Deutschen Roten Kreuz
am Freitag, 08. Mai 2015, 19:00 Uhr
in der DRK-Begegnungsstätte Lokfelder Straße 4, 23858 Reinfeld.

Tagesordnung

    1. Begrüßung
    2. Ehrung verdienter Mitglieder
    3. Berichte zum Geschäftsjahr 2014
    4. Bericht über die Jahresrechnung 2014
    5. Bericht der Kassenprüfer
    6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2014
    7. Entlastung des Vorstandes
    8. Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2015
    9. Wahlen zum Vorstand
    10. Wahl der Kassenprüfer
    11. Anträge
    12. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 01. Mai 2015 schriftlich zu richten an:
DRK Reinfeld e. V., Am Bürgerpark 2b, 23843 Bad Oldesloe.

Bad Oldesloe, 12. April 2015

gez. Martin Radziwill
- Stellv. Vorsitzender -


07.04.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag zu Ostern am 07.04.2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 07. April, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Anlässlich der Osterfeiertage werden unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter Sie bei einer liebevoll gestalteten Kaffeetafel empfangen und betreuen. Unsere Besucher können auch dieses Mal zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten.

Unser ehrenamtlicher Helfer Uwe Kröger sorgt bei jedem bunten Nachmittag mit großen Engagement für Unterhaltung. Er trägt z. B. plattdeutsche Texte, Kurzgeschichten, Gedichte und Sketche vor, organisiert aber auch die beliebten Bingo-Spielerunden, bei denen kleine Preise gewonnen werden können. Sie können also gespannt sein, womit Herr Kröger Sie am folgenden bunten Nachmittag unterhalten wird.


04.04.2015 - DRK-Reinfeld erweitert Kursangebot

Ab dem 22.04.2015 zusätzlicher Line Dance Kurs.

Ab dem 22.04.2015 bietet der Ortsverein Reinfeld im Deutschen Roten Kreuz zusätzlich zum bisherigen Line Dance Kurs einen Anfängerkurs im Line Dance an. Mitmachen kann jeder, unabhängig von Alter, Erfahrung und Geschlecht. Beim Line Dance handelt es sich um einen Gruppentanz, der ursprünglich aus den USA stammt. Geprägt durch seine Herkunft, reicht die Musik von Western Country bis hin ins Moderne.
Wer Lust auf gemeinsames Tanzen und geselliges Beisammensein hat, ist herzlich willkommen an den Tanzstunden Mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr (Anfängerkurs) sowie von 20:00 bis 21:00 Uhr (Fortgeschrittenenkurs) in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 teilzunehmen.
Um vorherige Anmeldung bei unserer Gruppenleiterin Petra Maaß unter Tel. 0151/46107254 wird gebeten.


21.03.2015 - Kleiderkammer und Begegnungsstätte

Osterpause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen über Ostern Ferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 am 02.04.2015 geschlossen.
Das DRK bittet darum, während der Pause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Nach der Pause, also ab dem 16.04.2015, steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann wieder jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 30.03.2015 bis zum 02.04.2015 Pause. Dies bedeutet, dass der Spielenachmittag am 01.04.2015 und der Textilarbeitskurs am 02.04.2015 nicht stattfindet.
Nach der Pause bieten wir jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:30 den Spielnachmittag und den Textilarbeitskurs wieder jeden Donnerstag ab 17:00 Uhr an.


05.03.2015 - Bunter Nachmittag am 03.03.2015

Bunter Nachmittag zum Matthias-Claudius-Jubiläum 2015.

Der Ortsverein Reinfeld hatte zum bunten Nachmittag eingeladen und viele Reinfelder Bürger kamen. Es gab einen Vortrag über Matthias Claudius. Als Referent erschien Herr Pastor Eckart Ehlers aus Schönkirchen bei Kiel. Herr Ehlers hat sein Pfarramt 31 Jahre lang in Schönkirchen ausgeübt und ist nun schon seit 12 Jahren im Ruhestand. Aber was heißt hier Ruhestand, der quick lebendige Senior befasst sich in seiner Freizeit mit Literatur und Geschichte, genauso aber auch mit unserer plattdeutschen Sprache. So hatte er eine eigene Sendung unter dem Titel "Dat kannst glöven" bei Radio Hannover. Sein Interesse richtet sich aber besonders auf Schriftsteller wie z.B. Wilhelm Busch und eben auch Matthias Claudius, um den es in seinem Vortrag ging.
Während die Zuhörer sich bei Kaffee und Kuchen bedienten, begann Pastor Ehlers seinen Vortrag mit hintergründigen Gedichten, die vielen ein "ja, genauso" oder auch "joh, so is datt" entlockten oder nur ein leises Schmunzeln auf die Lippen zauberte. Er wusste aber auch über alte Bräuche zu berichten, nur wenige konnten die Frage beantworten, wozu man beim Einkaufen früher eine Tasse ohne Henkel brauchte. Genau, um den Senf darin abzufüllen. So ging der Vortrag launig weiter, nicht aber, ohne auch hier und da ein aktuelles Thema der Politik oder des Zeitgeschehens zu streifen.
Sein fundiertes Wissen wusste Pastor Ehlers gut verpackt in seinem kurzweiligen Vortrag an die zahlreichen Zuhörer zu vermitteln. So ging die Zeit schnell rum und jeder hatte wohl den Eindruck, dass es hätte ruhig länger dauern dürfen, dabei hatte der humorige Pastor doch schon 90 min. ohne Pause vorgetragen.
Großer Beifall war der Lohn für diese gelungene Vorführung und die Veranstalter denken darüber nach, dies noch einmal zu wiederholen. Ein Dank gilt natürlich auch den fleißigen Helfern, die diese Veranstaltung erst ermöglicht haben. Ingrid Wischmann und Ingrid Baumgart seien hier stellvertretend genannt, die ehrenamtlich im DRK Reinfeld dafür sorgen, dass solche Vorträge, Seniorennachmittage, Spielnachmittage oder auch die Kleiderkammer des DRK Reinfeld überhaupt noch existieren. Deshalb bittet der Ortsverein Reinfeld um aktive Mithilfe, er freut sich auch über eine kleine Spende.


Foto: Renovierte Begegnungsstätte

Foto: H. Gösch / DRK-Reinfeld e.V.
Bunter Nachmittag


03.03.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag zum Matthias-Claudius-Jubiläum 2015.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 03. März, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.
Der kommende bunte Nachmittag wird im Zeichen des Matthias-Claudius-Jubiläums sein. Pastor Eckart Ehlers hält den Vortrag „Matthias Claudius - das heitere Leben des Wandsbeker Boten“. Er schreibt: ""Der Mond ist aufgegangen" ist wohl das bekannteste Gedicht von Matthias Claudius, der nach einer Zeitung, die er herausgab, auch gern "der Wandsbeker Bote" genannt wurde. Einfach, fast ärmlich, ging es in seinem großen Familienkreis zu. Und trotzdem konnte er seine Frau Rebecca - sein geliebtes "Rehböckchen" - und seine 11 Kinder auch in schwierigen Zeiten immer wieder aufheitern. Mit schlichten Worten und oft mit feinem Humor gelang es ihm, in seinen Gedichten stets wieder Gott für die schöne Natur, reiche Ernten und das tägliche Brot zu danken. Darum soll mein Vortrag, der gewiss immer wieder zum Schmunzeln anregen wird, aber gleichzeitig auch ein wenig nachdenklich stimmen."
Unsere Besucher sind auch dieses Mal zu einer Tasse Kaffee und Kuchen eingeladen.

Aufgrund des Vortrages, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Zu Veranstaltungsbeginn ist ein Eintrittsgeld in Höhe von 5,00 € zu entrichten.
Anmeldungen zum bunten Nachmittag nimmt Ingrid Baumgart unter Tel. 04533/2497 gerne entgegen.


04.02.2015 / 05.02.2015 - Blutspenden in Reinfeld

DRK-Blutspendedienst Nord-Ost startet neue Imagekampagne in sieben Bundesländern – auch in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist mehr als eine gute Tat – es ist etwas, das die Menschen in ihrer Region miteinander verbindet. Um das sichtbar zu machen, läuft am 2. Februar in sieben Bundesländern die neue Imagekampagne der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg-Hessen an. Auch in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein sollen sich alle DRK-Blutspenderinnen und -Blutspender angesprochen fühlen, ihre ganz persönlichen Beweggründe und ihre Verbundenheit zur DRK-Blutspende in der interaktiven Internetbasierten Aktion zu teilen.
Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Fotos von der DRK-Blutspende und durch die Blutspende miteinander verbundenen Menschen, die auf eigenen Fotos stets durch ein rotes Band miteinander verknüpft sind. Ziel der Kampagne ist es, die vielen DRK-Blutspenderinnen und -Blutspender positiv in ihrem großartigen Engagement zu bestärken und das Vertrauen in ihren regionalen DRK-Blutspendedienst zu festigen.

Weitere Informationen zum Mitmachen ab dem 2. Februar 2015 unter http://www.blutspenden-verbindet.de.

Wer darf Blut spenden?
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 72. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Was gibt es noch zu beachten?
Für die Blutspende sollte man rund 45 Minuten Zeit einplanen, eine kurze Spanne mit lebensrettender Wirkung. Nach der Anmeldung und dem Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens folgt ein kleiner Gesundheitscheck beim Arzt, der dann die Freigabe zur Spende erteilt. Die Spende selbst dauert nur rund 5-8 Minuten, dabei werden 500 Milliliter entnommen. Danach bittet der DRK-Blutspendedienst zu einem Imbiss. Im Anschluss kann der Spender seinen Tag wie geplant fortsetzen. Auf Leistungssport sollte bis zum Folgetag verzichtet werden.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 04. Februar und Donnerstag, 05. Februar, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


03.02.2015 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag mit einem Vortrag zu Notfallsituationen im Alter.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am Dienstag, den 03. Februar, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Auch dieses Mal können unsere Besucher bei einer Tasse Kaffee zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Sie werden in gewohnt liebevoller Art durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter betreut.
Herr Frick wird an diesem Nachmittag mit seinem Vortrag zum Thema Notfallsituationen im Alter Wissen zu alterstypischen Notfällen vermitteln.
Im Anschluss wird wieder gemeinschaftlich gespielt oder gesungen werden.


12.01.2015 - Psychosoziale Krebsnachsorge zieht um

Psychosoziale Krebsnachsorge zieht in die Seniorenwohnanlage Claudiushof in Reinfeld.

Die Diagnose Krebs ist für die meisten Betroffenen und ihre Angehörigen wie ein Schock. Nicht nur medizinische Hilfe ist jetzt gefragt. Denn der Einzelne steht vor einer Fülle von persönlichen, familiären und sozialen Fragen und fühlt sich oftmals allein gelassen. In einem solchen Lebensabschnitt braucht man in besonderem Maße andere Menschen für Gespräche und Fragen, um Verständnis zu finden und Information zu bekommen.

In dieser Situation da zu sein und möglichst wohnungsnah Informationen und verständnisvolle Gespräche anzubieten, dies ist das Anliegen der psychosozialen Krebsnachsorge des DRK. "Psychosozial" steht dabei für alle nichtmedizinischen Hilfen, die zu einer Verbesserung der Lebensqualität von krebskranken Menschen beitragen.

Die Beratung und Begleitung von Betroffenen und deren Angehörigen erfolgt zukünftig jeden 2. Montag im Monat von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Seniorenwohnanlage Claudiushof des DRK-Stormarn e.V. in Reinfeld.


04.12.2014 - Weihnachtspause

Weihnachtspause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen über Weihnachten Ferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 08.12.2014 geschlossen.
Das DRK bittet darum, während der Pause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Ab dem 07. Januar steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann jeden Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 08.12.2014 bis zum 04.01.2015 Pause. Am 06.01.2015 findet der erste Kaffee- und Klönnachmittag im neuen Jahr statt.


02.12.2014 - Weihnachtsfeier zum bunten Nachmittag

Weihnachtsfeier in der Reinfelder Begegnungsstätte.

Die Adventszeit steht kurz bevor und überall trifft Heimlichkeit ein. Die Seniorengruppe des DRK-Ortsvereins Reinfeld trifft sich am Dienstag, 02. Dezember 2014 ab 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte, Lokfelder Straße 4, zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier.
In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Weihnachtsgebäck, soll dieses Jahr ausklingen. Für die musikalische Begleitung der Feier wird ein Musiker sorgen. Es werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Anmeldungen zur Weihnachtsfeier nimmt Ingrid Baumgart (04533/2497) gerne entgegen.


26.11.2014 / 27.11.2014 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspende im November sichert bereits Feiertagsversorgung schwerkranker Patienten in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Mit einer Blutspende im Monat November ermöglichen DRK-Blutspenderinnen und -Blutspender den Kliniken in Schleswig-Holstein und Hamburg einen entsprechenden Vorrat an Blutpräparaten für die Behandlung schwerkranker Patienten mit Präparaten aus Spenderblut für den Monat Dezember aufzubauen. Insbesondere im Hinblick auf die Ende Dezember liegenden Feiertage zum Jahreswechsel ist dies eine wichtige Vorbereitung zur Absicherung der Patientenversorgung an den Feiertagen und zum Jahreswechsel. Denn Blut ist nicht künstlich herstellbar und die aus einer Blutspende gewonnenen Erythrozytenkonzentrate (Blutkonserven) sind nur 35-42 Tage einsetzbar.
Für einen gesunden Menschen bedeutet die Abgabe eines halben Liters Blut lediglich einen Zeitaufwand von insgesamt rund 40 Minuten, davon dauert die Blutspende selber nur 5-10 Minuten. Vor jeder Blutspende steht ein kurzer Check beim Arzt auf dem Termin, nach der Spende sind die Spender zu einem Imbiss eingeladen. Ihr Engagement bedeutet einen kleinen Pieks mit großer Wirkung, denn aus einer Blutspende können bis zu drei verschiedene Blutpräparate gewonnen werden, deren Gabe bei einigen schweren Krankheitsbildern oftmals die einzige Therapieform bedeutet.
Wie wird das gespendete Blut in den Kliniken therapeutisch eingesetzt?

  • etwa 19% wird für die Behandlung von Krebspatienten verwendet
  • etwa 16% Herzerkrankungen
  • etwa 16% Magen-Darm-Erkrankungen
  • etwa 12% Verletzungen aus Straßen-, Berufs- und Haushaltsunfällen
  • etwa 6% Leber- und Nierenkrankheiten
  • etwa 5% Blutarmut, Blutkrankheiten
  • etwa 4% Komplikationen bei der Geburt
  • etwa 4% Knochen- und Gelenkkrankheiten
  • etwa 18% Sonstige Indikationen

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 26. November und Donnerstag, 27. November, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


18.10.2014 - Vorsitzender gesucht

DRK-Reinfeld sucht Vorsitzenden.

Das Deutsche Rote Kreuz hat mit seinem Reinfelder Ortsverein eine lange Tradition. 1825 nach einer großen Sturmflut an der Westküste Schleswig-Holsteins organisierte der Frauenverein Kleidungsstücke, Hemden und Lebensmittel für die, die nur ihr Leben vor der Flut retten konnten.
Der 1896 ins Dasein gerufene Missionährsverein wurde 1899 zu einem Frauen-Hilfsverein umgestaltet. Aus dem Frauenverein entstand am 15. Januar 1903 der Vaterländische Frauenverein. Im März 1934 wurde daraus die DRK Ortsgemeinschaft Reinfeld, die ab 1947 in "DRK Ortsverein Reinfeld" umbenannt wurde.
In den über 100 Jahren des Bestehens hat er sich stets den sich wandelnden Anforderungen angepasst. Heute engagieren sich die Ehrenamtlichen z.B. bei der Ausrichtung von Blutspendeterminen in Reinfeld oder mit einer qualifizierten Erstversorgung von Patienten bei Sport- und Großveranstaltungen im Rahmen eines Sanitätsdienstes. Aber auch bei Großschadenslagen helfen wir den Betroffenen und stellen die 2. Betreuungsgruppe sowie die Einsatzleitung Betreuung des Katastrophenschutzes im Kreis Stormarn. Mit unserer Kleiderkammer werden Bedürftige mit Textilien und Haushaltsgegenständen versorgt. Älteren Mitbürgern bieten wir die Möglichkeit, sich in unserer Begegnungsstätte zwanglos zusammenzufinden, Bekanntschaften zu schließen, sich zu unterhalten, gemeinsam zu spielen oder einfach bei einer Kaffeetafel vergnügt zu sein. Darüber hinaus werden in unserer Begegnungsstätte Gymnastik-, Tanz- und Handarbeitskurse angeboten. Menschen mit Krebserkrankungen werden durch die psychosoziale Krebsnachsorge des DRK-Kreisverbandes Stormarn betreut. Privatpersonen, Betriebshelfer, Feuerwehrleute und Führerscheinabsolventen können sich bei uns in der Ersten Hilfe ausbilden lassen.

Unsere vielfältigen Aufgaben werden von ehrenamtlichen Helfern mit viel Herzblut und Engagement bewältigt. Eine ehrenamtliche Tätigkeit bei uns gibt den Beteiligten das gute Gefühl, helfen zu können. Die Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten macht Spaß und oft finden sich auch Freundschaften fürs Leben.
Leider ist es auch beim Roten Kreuz immer schwieriger Ehrenamtliche zu finden, die sich für Ihre Mitmenschen in einem Verein engagieren wollen. So dass wir inzwischen Schwierigkeiten haben die Geschäftsführung zu besetzen. Bisherige Versuche jemanden zu finden, der zukünftig den Vorsitz des Vereines übernimmt sind leider gescheitert, so dass wir auf diesem Wege mögliche Interessenten ansprechen möchten.

Sollten Sie Interesse haben, ein Teil Ihrer Freizeit für eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem engagierten und eingespielten Team im Dienste der Menschlichkeit zur Verfügung zu stellen, und dabei Spaß an der Führung von Ehrenamtlichen haben, repräsentativen Aufgaben wahrnehmen wollen sowie durch Ihr Wissen und Ihre Erfahrung die Abwicklung des Tagesgeschäftes voranbringen können, dann sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!
Wir sind für Sie unter Info@DRK-Reinfeld.de oder Tel. unter 04531/893511 erreichbar.


12.10.2014 - Haus- und Straßensammlung 2014

DRK-Reinfeld bedankt sich bei 718 Spendern.

Vom 19.09. bis 01.10.2014 führte der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. seine diesjährige Haus- und Straßensammlung in Reinfeld und näherer Umgebung durch. Insgesamt waren sechs ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Reinfelder Ortsvereins unterwegs und baten um eine Spende für die Aufgaben des DRK in Reinfeld.

„Ich möchte mich recht herzlich bei den 718 Personen und Firmen bedanken, die sich an der diesjährigen Haus- und Straßensammlung beteiligten. Und freue mich, dass wir durch diese breite Unterstützung der Bevölkerung - immerhin kamen über 4.360,-- Euro zusammen - auch weiterhin unsere vielfältigen Aufgaben im Dienste der Menschlichkeit wahrnehmen können“, so Martin Radziwill, stellv. Vorsitzender des Reinfelder DRK.

Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK vor Ort eingesetzt. Dies ist unter anderem die Ausbildung in der Ersten Hilfe, die Ausrichtung von Blutspendeterminen, der Unterhalt einer Begegnungsstätte, der Betreuungs- und Sanitätsdienst sowie die Kleiderkammer.


07.10.2014 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag zum Erntedankfest.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am kommenden Dienstag, den 07. Oktober, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Anlässlich des diesjährigen Erntedankfestes möchten wir unseren Besuchern des bunten Nachmittags ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm anbieten. Neben des üblichen zwanglosen Zusammenkommens, um Bekanntschaften zu machen und sich zu unterhalten, werden unsere Besucher eine dem Anlass entsprechende Kaffeetafel vorfinden. Nach dem Kaffeetrinken wird der Reinfelder Uwe Kröger Kurzgeschichten vortragen. Anschließend soll zusammen Bingo gespielt werden und der Nachmittag klingt beim gemeinsamen Gesang aus.


19.09.2014 - 01.10.2014 - Haus- und Straßensammlung des DRK-Reinfeld

DRK-Reinfeld bittet um Ihre Unterstützung, um seine vielfältigen Aufgaben auch weiterhin wahrnehmen zu können.

Zu den wichtigen Mittelbeschaffungsaktionen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zählt immer noch die Haus- und Straßensammlung. Der Ortsverein Reinfeld führt deshalb vom 19. September bis zum 01. Oktober 2014 eine Haus- und Straßensammlung im Einzugsgebiet des DRK-Reinfelds durch. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des DRK führen als Legitimation einen Sammlerausweis mit und können zudem ihren Personalausweis vorweisen. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK in Reinfeld eingesetzt.

"Es ist nicht einfach, gerade in der heutigen Zeit an den Türen der Bevölkerung um Spenden für unsere Arbeit zu fragen. Wir bitten daher, das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende zu unterstützen, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können", so der stellvertretende DRK-Ortsvereinsvorsitzende Martin Radziwill. Unsere DRK-Helferinnen und Helfer werden tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRK eingetragen. Wenn alle Menschen eine kleine Spende geben, kann in der Summe große Hilfe geleistet werden.

Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig und stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, wie z. B. der Seniorengymnastik, bunte Nachmittage, Spielenachmittage und viele andere Angebote in der Lokfelder Straße. Zudem werden der Katastrophenschutz, die Blutspendeaktionen und die Kleiderkammer finanziell unterstützt.


17.09.2014 / 18.09.2014 - Blutspenden in Reinfeld

Am 13. September ist der Internationale Tag der ersten Hilfe Blutspende nach den Sommerferien.
Dankeschönaktion für DRK-Blutspenderinnen und Blutspender läuft noch bis zum 11. Oktober.


Am Samstag, dem 13. September wird der Internationale Tag der Ersten Hilfe (WEHT) begangen. DRK-Blutspender sind Lebensretter, denn Blutpräparate sind u.a. ein wichtiges Instrument in der Rettungskette, z.B. bei Unfallopfern mit hohem Blutverlust.
Hier muss der Einsatz von Blutpräparaten möglichst zeitnah passieren und ist unverzichtbarer Bestandteil der medizinischen Versorgung in Rettungsstellen und Kliniken nach der Erstversorgung am Unfallort. Neben Krebspatienten und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Opfer von Verkehrs- und Haushaltsunfällen auf die Möglichkeit einer Transfusion zum schnellen Ausgleich des lebensgefährlichen Blutverlustes angewiesen.

Die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes stellen für den Bereich der Ersten Hilfe ein wichtiges medizinisches Instrument zur Verfügung und übernehmen deshalb ebenso wie das Rettungswesen eine wichtige Funktion im Tätigkeitsradius der humanitären Organisation.

„Rettung für das eigene Fahrrad“ ist das Motto der aktuell laufenden Dankeschönaktion 2014 der DRKBlutspendedienste in Hamburg und Schleswig-Holstein. Noch bis zum 11. Oktober bedanken sich die Teams des DRK-Blutspendedienstes auf allen DRK-Blutspendeterminen in den beiden Bundesländern bei allen Spenderinnen und Spendern mit einem Fahrradreparaturset für die Blutspende trotz Ferienzeit.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 17. September und Donnerstag, 18. September, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


02.09.2014 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag zur Wiedereröffnung der Begegnungsstätte nach Renovierungsarbeiten.

Seit 1964 betreibt der DRK-Ortsverein Reinfeld e.V. in der Lokfelder Straße 4 eine Begegnungsstätte. Er bietet dort älteren Mitbürgern die Möglichkeit, zwanglos zusammen zu kommen, Bekanntschaften zu machen, sich zu unterhalten, gemeinsam zu spielen oder bei einer Kaffeetafel einfach vergnügt zu sein. Die Besucher der DRK-Begegnungsstätte werden aufmerksam und liebevoll von den ehrenamtlichen Helfern des Ortsvereins betreut. Sie nehmen sich auch der persönlichen Sorgen der Besucher an und stehen ihnen - soweit es geht - mit Rat und Tat zur Seite.
In der Begegnungsstätte finden hierzu bunte Nachmittage und Spielrunden statt. Es werden aber auch Gymnastik-, Tanz- und Handarbeitskurse angeboten. Menschen mit Krebserkrankungen werden durch die psychosoziale Krebsnachsorge des DRK-Kreisverbandes Stormarn betreut, die Kleiderkammer versorgt die bedürftigen Bürger im Umkreis und unterstützt Sozialverbände von Lübeck bis Hamburg.


Foto: Renovierte Begegnungsstätte

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Renovierte Begegnungsstätte

Inzwischen konnten notwendige Arbeiten an der Fassade des Gebäudes, wie das Ausbessern von Rissen im Mauerwerk und ein neuer Aussenanstrich, beendet werden.
Aus den laufenden Einnahmen, wie Spenden und Mitgliedsbeiträgen, konnte die Renovierung nicht finanziert werden. Mit Hilfe der Reinfelder Firmen konnte das Haushaltsdefizit deutlich verringert werden.
Wir danken an dieser Stelle allen Reinfelder Firmen für Ihre finanzielle Unterstützung.

Anläßlich der abgeschlossenen Renovierungsarbeiten lädt der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. am 02. September, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein. Die ständigen Besucher unserer Begegnungsstätte sind eingeladen die Wiedereröffnung gemeinsam bei einer Tasse Kaffee zu feiern.


22.08.2014 - Spendenaufruf "Nahost" - Hilfe für die Nordirak-Flüchtlinge

Lage im Nordirak.

Die Nachrichten aus dem Norden des Iraks sind schockierend. Inzwischen sind ungefähr über eine Million Menschen gezwungen vor den Kämpfern des Islamischen Staates zu flüchten. Auch die rund 200.000 syrischen Flüchtlinge, die im Irak Zuflucht gefunden haben, sind wieder auf der Flucht.

Diese große Zahl an Flüchtlingen, Rückkehrern und Binnenvertriebenen stellt eine immense Belastung für die lokale Infrastruktur und lebensnotwendige soziale Dienstleistungen dar. Die vom Konflikt betroffenen Gebiete stehen vor einem Zusammenbruch der Grundversorgung, der schätzungsweise fünf Millionen Menschen betreffen wird.
Qualifizierte medizinische Kräfte, Lehrer und technische Experten sind geflohen, und Medikamente, Impfstoffe und medizinisch-technische Ersatzteile werden knapp.

Lebensmittel, Trinkwasser und andere Güter, die von Flugzeugen über der Region abgeworfen werden, sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, die Hilfsorganisationen leisten können.


Foto: Spendenbanner Nahost

Foto: DRK e.V.
Spendenbanner Ihre Spende hilft!

Das DRK ist dringend auf Spenden für die notleidende Bevölkerung in Nahost angewiesen:

Onlinespende unter:
https://www.drk.de/spenden/jetzt-online-spenden.html

IBAN: DE63 37020500 0005023307
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Flüchtlinge Nahost


Weitere Presseinformationen finden Sie unter http://www.drk.de/weltweit/asien-nahost.html.


16.08.2014 - Erste Hilfe für Kinder

Im Rahmen des Ferienpasses wurde auch in diesem Jahr vom Ortsverein Reinfeld ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten.

Erste-Hilfe-Ausbilder Th. Kock bot im Rahmen des Ferienpasses einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder an.
Von 14:00 - 17:00 Uhr wurde den 11 teilnehmenden Kindern, im Alter von 8 bis 12 Jahren, Grundkenntnisse der Ersten-Hilfe vermittelt.

Th. Kock erklärte, dass auch Kinder jederzeit einmal Zeuge eines Unfalles oder Notfalles werden können, sei es im Straßenverkehr, beim Sport, beim Spielen oder in der eigenen Familie. Deshalb sei es wichtig, dass auch Kinder über Kenntnisse der Ersten-Hilfe verfügen und diese auch anwenden können.

Während des Kurses lernten die Kinder spielerisch, mit viel Neugierte und Begeisterung, das Ansprechen einer Person, das Absetzen eines Notrufs mit dem Telefon, die stabile Seitenlage und verschiedene Verbände.
Als Höhepunkt der Veranstaltung konnte das Material der "Großen", wie ein Krankentransportwagen eine Trage mit Vakuummatraze, besichtigt und ausprobiert werden.

Alle Teilnehmer erhielten zum Schluss eine Urkunde, einen Flyer vom Ortsverein, einen Zettel mit Erste-Hilfe-Infos und ein Dreiecktuch.


Foto: Teilnehmer

Foto: Th. Kock / DRK-Reinfeld e.V.
Teilnehmer des Kurses und Ausbilder Th. Kock.


12.07.2014-19.07.2014 - Kinderstadt "Stormini" in Glinde

Das DRK unterstützt zum siebten mal die Kinderstadt "Stormini" und versorgt ca. 400 Teilnehmer mit drei Mahlzeiten.

In diesem Jahr fand die Kinderstadt Stormini in Glinde bei Reinbek statt. Die Zelte wurden auf dem Gelände des Schulzentrums errichtet. Über 240 Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren bildeten eine Stadt mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen nach.

Am Morgen meldeten sich die Kinder beim Arbeitsamt, um sich dort für einen der zahlreichen Berufe zu entscheiden, die sie an den jeweiligen Tag ausüben durften. Wie im vergangenen Jahr gab es auch Selbständige, aber auch Arbeitslose. Mit den jeweiligen Jobs haben die Kinder 50 "Stormark" pro Arbeitsstunde verdient. (Stormark ist die neue Währung in Stormini, die die Muscheln als Zahlungsmittel aus den Vorjahren ablöste.) Nachdem die Stormarks von der Bank abgehoben wurden, musste eine Steuer von 36% an das Finanzamt entrichtet werden.
Die "Stormarks" konnten nach "Feierabend" gegen Süßigkeiten und Freizeitaktivitäten eingetauscht werden. Neben dem Arbeitsamt gab es unter Anderem das Finanzamt, eine Sparkasse, einen Kiosk, eine eigene Pressestelle, produzierendes Gewerbe und kulturelle Berufe.
Die Bewohner veranstalteten während der Woche eine Bürgermeisterwahl, so dass am Donnerstag der Bürgermeister gewählt werden konnte. Der Bürgermeister setze sich für die Belange seiner Bürger ein und präsentierte die Stadt nach außen.


Foto: Essensausgabe

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.


Über 150 haupt- und ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich um die Kinder im Laufe der Woche und Organisierten das Leben in Stormini.
Die Verpflegung von etwa 400 Personen, darunter Kinder und Betreuer, mit drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten mit Obst, Rosienenbrot oder Ähnlichem, wurde von den Helfern der Reinfelder und Reinbeker Betreuungsgruppe sichergestellt. Die Zubereitung des Mittagessens erfolgte in diesem Jahr wieder durch die Norddeutsche Catering + Services GmbH aus Bad Oldesloe und wurde durch das DRK auf dem Stormini-Gelände ausgegeben. Zur Vorbereitung der Mahlzeiten hat die Betreuungseinheit ein Arbeitszelt, ein Lagerzelt und eine Feldküche errichtet.


16.07.2014 / 17.07.2014 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspende in den Sommerferien.

In Hamburg beginnen die Schulferien am 10. Juli 2014. Vier Tage später freuen sich die Schülerinnen und Schüler Schleswig-Holsteins über den Ferienbeginn. Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und die Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins rufen in den Sommerferien auf zur Blutspende.
Sommerwetter und Ferienzeiten sind zwei Faktoren, die sich auf die Spendebereitschaft auswirken können. Schon mit einem halben Liter Blut kann bis zu drei Patienten geholfen werden. Und auch in Ferienzeiten sind aus Spenderblut gewonnene Präparate für die Behandlung von schwer Erkrankten unverzichtbar. So erhalten z.B. Tumorpatienten meist über einen Zyklus von mehreren Wochen während einer Chemo- oder Strahlentherapie begleitend Blutpräparate.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 16. Juli und Donnerstag, 17. Juli, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


04.07.2014 - Sommerpause in der Begegnungsstätte

Sommerpause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen in den Monaten Juli und August Sommerferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 04.07.2014 geschlossen. Das DRK bittet darum, während der Sommerpause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Ab dem 4. September steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr wieder zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann jeden Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 04.07.2014 bis zum 01.09.2014 Sommerpause.
Nach der Pause wird die Seniorenarbeit fortgesetzt. Hierzu lädt der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. am 02. September zum beliebten bunten Nachmittag ein. Bei einer Tasse Kaffee können die Besucher zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Auch dieses mal wird zusammen Bingo gespielt.


01.07.2014 - Sommerfest in der Begegnungsstätte

Sommerfest zum 50-jährigen Bestehen der DRK-Begegnungsstätte.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld lädt zu seinem beliebten Sommerfest, am 01.07.2014 ab 14:30 Uhr, in der Begegnungsstätte ein. Mit dem Sommerfest können wir auch das 50-jährige Jubiläum unserer Begegnungsstätte feiern.
Eingeladen sind zu um 14:30 Uhr in den Garten der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortsvereins. Bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie herzhaftem vom Grill, wird so ziemlich kein Wunsch offen bleiben. Für Musik und Unterhaltung während des Nachmittages ist gesorgt.
Sollte es wider Erwarten an diesem Nachmittag kein Grillwetter sein, findet die Veranstaltung in den Räumen der Begegnungsstätte statt.

Wer Interesse hat, am Sommerfest teilzunehmen, melde sich bitte bei Frau Ingrid Baumgart, Tel. 04533 / 2497.


07.06.2014 - Einsatz Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Bargfeld-Stegen

Einsatzleitung Betreuung und DRK-Kleiderkammer Reinfeld versorgen Betroffene.

In der Nacht zum Samstag wurden, aufgrund eines Hausbrandes in Bargfeld-Stegen, mehrere Familien obdachlos.
Bis in die Morgenstunden kämpften die rund 120 Feuerwehrmänner gegen das Feuer. Vier Personen, die nicht kurzfristig bei Angehörigen unterkamen, wurde eine Notunterkunft von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Da die Betroffenen ihr gesamte Hab und Gut verloren haben, wurde die Einsatzleitung Betreuung hinzugezogen, um die Personen mit Bekleidung, Bettwäsche, Haushaltsgegenständen uvm. zu versorgen. Hierzu öffnete I. Baumgart die Kleiderkammer des DRK-Reinfelds und versorgte zusammen mit M. Radziwill die Betroffenen.

Die Gemeinde Bargfeld-Stegen hat unter der Leitung ihres Bürgermeisters Andreas Gerckens zu einer spontanen Spendenaktion für die Betroffenen aufgerufen. Die Anteilnahme in der Bevölkerung ist so groß, dass die Gemeinde buchstäblich von einer Spendenwelle überrollt wurde. Über die Feiertage hinweg werden Spenden im Bürgersaal der Gemeinde entgegengenommen. Der Spendenaufruf für die betroffenen Hausbewohner bleibt bestehen. Nähere Informationen erhalten sie unter: Information zu der Spendenaktion auf der Homepage der Gemeinde Bargfeld-Stegen


07.05.2014 / 08.05.2014 - Blutspenden in Reinfeld

DRK-Blutspendedienst gut vorbereitet auf Maifeiertage.

Im Mai ist die primäre Aufgabe des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, trotz eines feiertagsbedingten geringeren Terminangebots gemeinsam mit den DRK-Ortsvereinen und –Kreisverbänden eine stabile Versorgungslage zu erzielen. Der Maifeiertag und Himmelfahrt betreffen jeweils einen Donnerstag. An einem normalen Werktag würden in der Region Hamburg und Schleswig-Holstein bis zu zehn Blutspendetermine des Deutschen Roten Kreuzes durchgeführt. 750 Blutspenden sind das Tagesziel, um die Patientenversorgung in diesen beiden Bundesländern mit Blutpräparaten absichern zu können. Daher gilt es, mithilfe von Sonderterminen und -aktionen möglichst viele hilfsbereite Mitbürger anzusprechen, die mit einer Blutspende etwas für erkrankte Mitmenschen tun wollen. Vier Wochenendtermine am Sonntag, dem 25. Mai 2014, sind wieder in Planung. Außerdem gibt es noch bis zum 9. Mai 2014 den Kurzzeitwecker als „klingelnden Blutstropfen“ für alle DRK-Blutspenderinnen und - Blutspender in Schleswig-Holstein und Hamburg. Feriengäste aus anderen Bundesländern, die die Feiertage für einen Kurzurlaub nutzen, sind herzlich willkommen auf den Blutspendeaktionen und finden diese unter www.blutspende.de.


Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 07. Mai und Donnerstag, 08. Mai, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


06.05.2014 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag mit Filmvorführung "900 Jahre und kein bißchen leise".

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. lädt am 06. Mai, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.

Auch dieses mal können unsere Besucher bei einer Tasse Kaffee zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Neben der gewohnt liebevollen Betreuung durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, wird es an diesem Nachmittag eine Filmvorführung geben.
Geplant ist die Aufführung des Filmes "900 Jahre und kein bißchen leise". Der Film beinhaltet Sketche, die von Senioren im Oldesloer Travedomizil aufgenommen wurden.


23.04.2014 - Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Reinfeld e.V. am 23.04.2014.

Am Mittwoch dem 23. April fand in der Begegnungstätte des DRK-Reinfelds die Mitgliederversammlung statt.
Die erfreulich gut besuchte Veranstaltung wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Martin Radziwill eröffnet.
Der Höhepunkt des Abends war die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. So wurde Edith Litzenroth gleich für mehrere Verdienste geehrt. Sie ist nun seit 50 Jahren Mitglied im Ortsverein und ebenso lange für den Ortsverein tätig, darüber hinaus hat sie seit 50 Jahren regelmäßig als Helferin an den Blutspendeaktionen in Reinfeld teilgenommen und das soll noch lange nicht das Ende sein.
Ebenso bemerkenswert ist die 60-jährige Mitgliedschaft von Michael Sachse, der ebenfalls geehrt wurde. Aber auch 25 Jahre im DRK sind eine stolze Leistung, die an diesem Abend gleich 13 mal gewürdigt werden konnte.
Der Vorstand bedankte sich für die langjährige Treue und aktive Hilfe und überreichte Urkunden und Ehrennadeln an die anwesenden Jubilare.

Im Folgendem wurden die Jahresberichte des Vorstandes und der Bereichsleiter abgegeben.
Bereitschaftsleiterin Dagmar Knüppel gab einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten der Bereitschaft im letzten Jahr, hier stand natürlich der Hochwassereinsatz an der Elbe im Mittelpunkt. Die 16 ehrenamtlichen Helfer haben über 7.000 Stunden für das DRK geleistet.
Ingrid Baumgart, Leiterin der Sozialarbeit, berichtete, über die Tätigkeiten des Sozialbereichs im letzten Jahr sowie über die Kleiderkammer. Auch die Blutspendeaktionen waren Teil ihres Berichtes.

Leider gab es auch unerfreuliches zu berichten, so ist der Ortsverein immer noch auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden ist, nachdem der amtierende Vorsitzende das Ende seiner Amtszeit angekündigt hat. Auch drücken den Verein finanzielle Sorgen, da das Spendenaufkommen in den letzten Jahren deutlich nachgelassen hat.
Für die Zukunft wünscht sich der stellvertretende Vorsitzende, Martin Radziwill, dass wieder mehr für den Ortsverein Reinfeld gespendet wird, damit diese, für viele Menschen wichtige, Institution langfristig gesichert werden kann. Genauso würde er sich über viele neue aktive Mitglieder freuen, da auch hier die Zahl der ehrenamtlichen Helfer rückläufig ist.

Ein wesentlicher Teil der Versammlung war der Bericht der Schatzmeisterin Ingrid Wischmann zur Jahresrechnung 2013, der Kassenprüferbericht und der anschließende Beschluss zur Jahresrechnung 2013. Die Mitglieder erteilten daraufhin die notwendige Entlastung des Vorstandes und beschlossen den Haushaltsplan 2014.
Auch die anstehenden Wahlen wurde in Angriff genommen und in bewährter Weise, offen durch Handzeichen, durchgeführt. Martin Radziwill wurde für ein weiteres Jahr als stellvertretender Vorsitzender gewählt, auch die Kassenprüfer, Christa Knüppel und Angelika Litzenroth, wurden für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.


Foto: Ehrungen Mitgliederversammlung 2014

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Von links: Martin Radziwill (stellv. Vorsitzender), Edith Litzenroth, Hilda Maldau, Michael Sachse, Jens-Ulrich Schultz.


07.04.2014 - Bunter Nachmittag

Bunter Nachmittag mit Frühlingsfest und Überraschungsprogramm

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. lud am 01. April in seine Begegnungsstätte zu einem Frühlingsfest mit Überraschungsprogramm ein.
Die zahlreichen Gäste erlebten einen bunten Nachmittag in der blumengeschmückten Begegnungsstätte. Nach dem Kaffee mit selbstgebackenen Kuchen zeigte die Jazz-Tanzgruppe aus Rehhorst ihr können. Ein aufgeführter Sketch brachte viel Heiterkeit. Im Folgendem wurden Gedichte und Geschichten vorgelesen sowie gemeinsam der Frühling eingesungen.

Die zwei fröhlichen Stunden gingen viel zu schnell vorbei.


Foto: Jazz-Tanzgruppe

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Jazz-Tanzgruppe.


Foto: Besucher der Begegnungsstätte

Foto: DRK-Reinfeld e.V.
Besucher der Begegnungsstätte.


01.04.2014 - Bunter Nachmittag

Klönnachmittag wird zum bunten Nachmittag.
Diesmal mit Frühlingsfest und Überraschungsprogramm


Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. lädt am 01. April, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten bunten Nachmittag ein.
Bisher war der bunte Nachmittag und dem Namen Klönnachmittag bekannt. Aufgrund der schleichenden Veränderungen in der Vergangenheit von einer "Kaffeerunde" zu einem Nachmittag mit einem breiten Rahmenangebot, wurde es zeit, dem Rechnung zu tragen und den Klönnachmittag namentlich moderner zu gestalten, so dass aus dem Klönnachmittag der bunte Nachmittag wurde.

Natürlich werden die Besucher, wie bisher auch, von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern liebevoll umsorgt. Zum Frühlingsanfang wird es am 01.04. ein kleines Frühlingsfest mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm geben, bei dem die Besucher bei einer Tasse Kaffee zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten können.

Lassen Sie sich von unserem Programm überraschen!


23.04.2014 - Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld e.V.
am Mittwoch, 23. April 2014, 19:00 Uhr
in der DRK-Begegnungsstätte Lokfelder Straße 4, 23858 Reinfeld.

Tagesordnung

    1. Begrüßung
    2. Ehrung verdienter Mitglieder
    3. Berichte zum Geschäftsjahr 2013
    4. Bericht über die Jahresrechnung 2013
    5. Bericht der Kassenprüfer
    6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2013
    7. Entlastung des Vorstandes
    8. Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2014
    9. Wahlen zum Vorstand
    10. Wahl der Kassenprüfer
    11. Anträge
    12. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 16. April 2014 schriftlich zu richten an:
DRK Reinfeld e. V., Am Bürgerpark 2b, 23843 Bad Oldesloe.

Bad Oldesloe, 08. März 2014

gez. Martin Radziwill
- Stellv. Vorsitzender -


04.03.2014 - Klönnachmittag

Klönnachmittag mit Überraschungsprogramm.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. lädt am kommenden Dienstag, den 04. März, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten Klönnachmittag ein.

Auch dieses mal können unsere Besucher bei einer Tasse Kaffee zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. Neben der gewohnt liebevollen Betreuung durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, wird es an diesem Nachmittag ein kleines Programm zur Unterhaltung geben.
Lassen Sie sich überraschen!


26.02.2014 / 27.02.2014 - Blutspenden in Reinfeld

Aus einer Blutspende von einem halben Liter können bis zu drei Blutpräparate hergestellt werden, die bei der Behandlung von Tumorpatienten dringend benötigt werden.

Der Internationale Weltkrebstag wird jährlich am 4. Februar begangen mit dem Ziel, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Er wurde 2006 von der Union Internationale contre le Cancer (UICC), der Weltgesundheitsorganisation und anderen ins Leben gerufen.

Wie an jedem Werktag bitten die sechs DRK-Blutspendedienste bundesweit auch an diesem Tag auf vielen Terminen um lebensrettende Blutspenden. Denn während einer Krebstherapie sind die meisten Patienten auch auf die Gabe von Blutpräparaten angewiesen, um die Zerstörung gesunder Blutbestandteile, z.B. durch Chemo- oder Strahlentherapien, auszugleichen. Rund 19 % aller Blutpräparate aus Spenderblut werden in der Onkologie benötigt. Blutspenderinnen und Blutspender sind quasi die stillen Begleiter der Erkrankten, sie ermöglichen den von der Krebserkrankung Betroffenen eine wirksame Behandlung.
Aus einer Blutspende von einem halben Liter werden bis zu drei Blutkomponenten gewonnen, die auch bei der Behandlung von Tumorpatienten dringend benötigt werden. Neben dem klassischen Erythrozytenkonzentrat (rote Blutkörperchen) wird auch ein Plasmapräparat (Plasma ist der flüssige Anteil des Blutes) und ein Thrombozytenpräparat (Blutplättchen) aus einer Vollblutspende gewonnen.

Wie wird das gespendete Blut in den Kliniken therapeutisch eingesetzt?

  • etwa 19% wird für die Behandlung von Krebspatienten verwendet
  • etwa 16% Herzerkrankungen
  • etwa 16% Magen-Darm-Erkrankungen
  • etwa 12% Verletzungen aus Straßen-, Berufs- und Haushaltsunfällen
  • etwa  6% Leber- und Nierenkrankheiten
  • etwa  5% Blutarmut, Blutkrankheiten
  • etwa  4% Komplikationen bei der Geburt
  • etwa  4% Knochen- und Gelenkkrankheiten
  • etwa 18% Sonstige Indikationen


Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 26. Februar und Donnerstag, 27. Februar, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


04.02.2014 - Klönnachmittag

Erster Klönnachmittag im neuen Jahr.

Der DRK Ortsverein Reinfeld e.V. lädt am kommenden Dienstag, den 04. Februar, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten Klönnachmittag ein.

Nach der Winterpause ist es der erste Klönnachmittag im neuen Jahr, der in Reinfeld stattfindet. An dem Nachmittag können die Besucher zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften machen und sich unterhalten, hierbei werden die Besucher in gewohnter Art von unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liebevoll betreut.
Nach dem Kaffeetrinken wird der Reinfelder Uwe Kröger Gedichte und Kurzgeschichten vortragen. Im Anschluss ist vorgesehen, zusammen zu spielen und der Nachmittag beim gemeinsamen Gesang ausklingen zu lassen.


25.01.2014 - DRK-Reinfeld bietet zwei neue Kurse an

Neu im Programm ein zusätzlicher Termin zur Seniorengymnastik und eine Malgruppe.

Der DRK-Orstverein Reinfeld bietet ab den 04.02.2014 zwei weitere Kurse in der Begegnungsstätte an.
Aufgrund der großen Nachfrage wurde ein weiterer Seniorengymnastikkurs ins Leben gerufen. Zusätzlich zum Montagstermin von 09:30 - 10:30 Uhr wird nun auch am Dienstag von 09:00 - 10:00 Uhr ein weiterer Kurs angeboten.
Des Weiteren bietet Frau Maike Menzel eine Malgruppe an. In der Gruppe finden sich Interessierte an der Pastelkreidekunst zusammen, um gemeinsam an Kunstwerken zu arbeiten und sich gegenseitig Tipps zu geben.
Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag von 10:15 - 12:00 Uhr.


30.11.2013 - Weihnachtspause in der Kleiderkammer und Begegnungsstätte

Ehrenamtliche Helfer machen Pause.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen über Weihnachten Ferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 06.12.2013 geschlossen. Der letzte Ausgabetermin in diesem Jahr ist der 05.12.2013.
Das DRK bittet darum, während der Pause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Ab dem 16. Januar steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann jeden Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 06.12.2013 bis zum 14.01.2014 Pause.
Am 04.02.2014 findet der erste Kaffee- und Klönnachmittag im neuen Jahr statt.


23.11.2013 - Weihnachtsfeier am 03. Dezember

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte.

Die Adventszeit steht kurz bevor und überall trifft Heimlichkeit ein. Die Seniorengruppe des DRK-Ortsvereins Reinfeld trifft sich am Dienstag, 03. Dezember 2013 ab 14:30 Uhr in der Begegnungsstätte, Lokfelder Straße 4, zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier.
In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Weihnachtsgebäck, soll dieses Jahr ausklingen. Für die musikalische Begleitung der Feier wird ein Musiker sorgen. Es werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Anmeldungen zur Weihnachtsfeier nimmt Ingrid Baumgart (04533/2497) gerne entgegen.


08.11.2013 - Taifun "Haiyan" auf den Philippinen

Rotes Kreuz hilft nach schwerstem Wirbelsturm der letzten 30 Jahre.

Der verheerende Wirbelsturm "Haiyan" ist mit gewaltiger Zerstörungskraft über die Philippinen hereingebrochen. "Haiyan" wird von heftigen Regenfällen begleitet und gilt als der schwerste Wirbelsturm auf den Philippinen innerhalb der vergangenen 30 Jahre. Mehr als 9,5 Millionen Menschen in 39 Provinzen sind vom Taifun betroffen.

"Die Bilder von den Philippinen zeigen verheerende Zerstörungen und menschliche Tragödien in einem dramatischen Ausmaß. Den Menschen fehlt es am Nötigsten. Sie sind dringend auf Hilfe angewiesen", sagt DRK-Präsident Rudolf Seiters.
Das DRK entsendet mehrere Hilfsflüge mit Hilfsgütern, wie Küchensets, Moskitonetze und Materialien für Notunterkünfte.
In einem weiteren Schritt wird das DRK die medizinische Notversorgung der Opfer von "Haiyan" sowohl mit Material als auch mit medizinischem Personal unterstützen. Die Gesamtsumme dieser vom DRK auf den Weg gebrachten Hilfsleistungen beläuft sich auf rund drei Millionen Euro, davon eine halbe Million Euro aus dem Auswärtigen Amt.


Foto: Hilfsflug Philippinen

Foto: DRK
Teilnehmer bei einer Hilfeleistung.


Das DRK ist dringend auf Spenden für die notleidende Bevölkerung auf den Philippinen angewiesen:
Spendenkonto: 41 41 41
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl: 370 205 00
Stichwort: Wirbelsturm

Weitere Presseinformationen finden Sie unter http://www.drk.de/presseinfo.


05.11.2013 - Klönnachmittag

Klönnachmittag zu Halloween.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am kommenden Dienstag, den 05. November, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten Klönnachmittag ein.
Auch dieses mal können unsere Besucher bei einer Tasse Kaffee zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften schließen und sich unterhalten. In gewohnt liebevoller Art werden die Besucher von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern umsorgt.

Der Nachmittag steht im Zeichen des Halloweenbrauches, so dass der Reinfelder Uwe Kröger schaurig schöne Gedichte und Kurzgeschichten vortragen wird. Weiterhin steht auf dem Programm eine gemeinsame Spielrunde und zum Ausklang wird gemeinsam gesungen.


30.10.2013 / 31.10.2013 - Blutspenden in Reinfeld

Blutspende möglich nach Grippeschutzimpfung.

Im Monat Oktober nehmen viele vorbeugend eine Grippeschutzimpfung beim Haus- oder Betriebsarzt wahr. Dies ist, genau wie der Gesundheitscheck beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost, eine sinnvolle Vorsorgemaßnahme für die eigene Gesundheit. Was DRK-Blutspenderinnen und Blutspender oft nicht wissen: eine Blutspende ist in der Regel trotz Influenza-Impfung möglich, weil kein Lebendimpfstoff zum Einsatz kommt. Wichtig ist, dass die Geimpften, die gern Blut spenden möchten, nach der Impfung symptomfrei sind und sich generell fit fühlen.

Um in den Genuss der schriftlichen Befundmitteilung nach der dritten Blutspende im Kalenderjahr zu kommen, sollten Interessierte ihre nächste Blutspende entsprechend im letzten Quartal planen. Der Mindestabstand zwischen zwei Blutspenden muss jedoch 56 Tage betragen. Das Schreiben enthält die Untersuchungsergebnisse der Laboranalysen mit den nötigen Erklärungen.

Als kleines Dankeschön gibt es auf allen Spendeterminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost eine praktische Outdoor-Decke.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 30. Oktober und Donnerstag, 31. Oktober, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


27.10.2013 - Neue Kurse

Neue Kursangebote Line Dance und Textilarbeiten.

Ab sofort bietet der Ortsverein Reinfeld im Deutschen Roten Kreuz einen Line Dance Kurs an. Mitmachen kann jeder, unabhängig von Alter, Erfahrung und Geschlecht. Beim Line Dance handelt es sich um einen Gruppentanz, der ursprünglich aus den USA stammt. Geprägt durch seine Herkunft, reicht die Musik von Western Country bis hin ins Moderne.
Wer Lust auf gemeinsames Tanzen und geselliges Beisammensein hat, ist herzlich willkommen an den Tanzstunden Mittwochs von 19:30 bis 20:30 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 teilzunehmen.

Um vorherige Anmeldung bei unserer Gruppenleiterin Petra Maaß unter Tel. 0151/46107254 wird gebeten.


Weiterhin bietet der DRK-Ortsverein Reinfeld ab dem 07.11.2013 einen Textilarbeitskurs an. Beim gemütlichen Zusammentreffen soll zusammen gehäkelt, gestrickt und geklönt werden. Die Kursleiterin Ingrid Baumgart steht mit Rat und Tat zur Seite und wird den ein oder anderen Kniff verraten.
Gruppenstunden finden jeden Donnerstag ab 17:00 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 statt.

Um vorherige Anmeldung bei unserer Gruppenleiterin Ingrid Baumgart unter Tel. 04533/2497 wird gebeten.


01.10.2013 - Klönnachmittag

Klönnachmittag zum Erntedankfest mit Geschichten vorgetragen von Herrn Kröger.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt am kommenden Dienstag, den 01. Oktober, um 14:30 Uhr in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten Klönnachmittag ein.

Zum diesjährigen Erntedankfest findet ein Klönnachmittag statt. Wie bei jedem Klönnachmittag können die Besucher zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften machen und sich unterhalten. Natürlich werden sie in gewohnter Art von unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen liebevoll betreut.
Nach dem Kaffeetrinken wird der Reinfelder Uwe Kröger erneut Gedichte und Kurzgeschichten vortragen. Darunter mundartliche Texte, wie Klein Erna, Plattdeutsches und eine Masurengeschichte. Danach soll zusammen eine Runde Bingo gespielt und der Nachmittag beim gemeinsamen Singen ausklingen.


28.09.2013 - Haus- und Straßensammlung 2013

DRK-Reinfeld bedankt sich bei 882 Spendern.

Im September führte der DRK-Ortsverein Reinfeld seine diesjährige Haus- und Straßensammlung in Reinfeld und näherer Umgebung durch. Insgesamt waren sieben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Reinfelder Ortsvereins unterwegs und baten um eine Spende für die Aufgaben des DRK in Reinfeld.
„Ich möchte mich recht herzlich bei den über 880 Personen und Firmen bedanken, die sich an der diesjährigen Haus- und Straßensammlung beteiligten. Und ich freue mich, dass wir durch diese breite Unterstützung der Bevölkerung - immerhin kamen über 5.200,-- Euro zusammen - auch weiterhin unsere vielfältigen Aufgaben im Dienste der Menschlichkeit wahrnehmen können,“ so Martin Radziwill, stellv. Vorsitzender des Reinfelder DRK. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK vor Ort eingesetzt. Dies ist die Ausbildung in der Ersten Hilfe, die Ausrichtung von Blutspendeterminen, der Unterhalt der Begegnungsstätte, der Betreuungs- und Sanitätsdienst und die Kleiderkammer.


03.09.2013 - Klönnachmittag

Klönnachmittag mit Geschichten vorgetragen von Herrn Kröger, Spielen und Gesang.

Der DRK Ortsverein Reinfeld lädt zum Dienstag, 3. September, um 14:30 Uhr, in seine Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, zum beliebten Klönnachmittag ein.
Wie bei jedem Klönnachmittag können die Besucher zwanglos zusammenkommen, Bekanntschaften machen und sich unterhalten. Diesmal wird, neben der liebevollen Betreuung durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, ein breites Unterhaltungsprogramm angeboten. Der Reinfelder Uwe Kröger wird Plattdeutsches, Heinz-Erhardt-Gedichte und Kurzgeschichten vortragen.
Nach dem Kaffee ist vorgesehen zusammen eine Runde Bingo zu spielen und den Nachmittag beim gemeinsamen Gesang ausklingen zu lassen.


30.08.2013-12.09.2013 - Haus- und Straßensammlung des DRK-Reinfeld

DRK-Reinfeld bittet um Ihre Unterstützung, um seine vielfältigen Aufgaben auch weiterhin wahrnehmen zu können.

Zu den wichtigen Mittelbeschaffungsaktionen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zählt immer noch die Haus- und Straßensammlung. Der Ortsverein Reinfeld führt deshalb vom 30. August bis zum 12. September 2013 eine Haus- und Straßensammlung im Einzugsgebiet des DRK-Reinfelds durch. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des DRK führen als Legitimation einen Sammlerausweis mit und können zudem ihren Personalausweis vorweisen. Der Erlös aus dieser Sammlung wird in voller Höhe für die Arbeit des DRK in Reinfeld eingesetzt.
Es ist nicht einfach, gerade in der heutigen Zeit an den Türen der Bevölkerung um Spenden für unsere Arbeit zu fragen. Wir bitten daher, das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus unserem Ortsverein, durch eine Geldspende zu unterstützen, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können. Unsere DRK-Helferinnen und Helfer werden tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRK eingetragen. Wenn alle Menschen eine kleine Spende geben, kann in der Summe große Hilfe geleistet werden.
Als einzige Organisation im Land ist das DRK sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So ist das Rote Kreuz in Reinfeld und Umgebung beispielsweise in der Ersten-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung tätig und stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen. Weiterhin unterstützt das Rote Kreuz Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, z. B. der Seniorengymnastik und Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße. Zudem werden der Katastrophenschutz, die Blutspendeaktionen und die Kleiderkammer finanziell unterstützt.


28.08.2013 / 29.08.2013 - Blutspenden in Reinfeld

Mit steigenden Temperaturen sinken die Blutspenderzahlen. Patientenversorgung in der Region muss auch bei Sommerwetter gesichert werden.

Fast jährlich kommt es bundesweit zu Engpassmeldungen bei den DRK-Blutspendediensten, sobald Strandwetter und hohe Temperaturen vorherrschen. Auch Blutspenderinnen und Blutspender nutzen dann das für Norddeutschland eher seltene Wetter für Freizeitaktivitäten im Freien.

Für die DRK-Blutspendedienste kann dieser Trend schnell zu gravierenden Problemen in der Patientenversorgung mit Blutpräparaten führen. Blut kann nur begrenzt gelagert werden, daher ist eine Vorbereitung auf spendeschwache Perioden kaum möglich. Mit jeder Blutspende leisten Spenderinnen und Spender einen wertvollen Beitrag dafür, dass für Kranke und Schwerverletzte in den Kliniken Schleswig-Holsteins und Hamburgs das Leben wieder lebenswerter bzw. sogar gerettet wird.

„Sollten Blutspender an sehr heißen Tagen einen Kollaps befürchten, empfiehlt es sich, den Blutspendetermin am Abend aufzusuchen und davor sehr viel zu trinken“, rät Pressereferentin Claudia Hammerich.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 28. August und Donnerstag, 29. August, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


06.08.2013 - Sommerfest in der Begegnungsstätte

Reinfelder DRK feiert Sommerfest.

Dienstag, den 06. August 2013, veranstaltet der Ortsverein Reinfeld im Deutschen Roten Kreuz sein beliebtes Sommerfest.
Eingeladen sind zu um 14:30 Uhr in den Garten der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortsvereins. Bei kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie herzhaftem vom Grill, wird so ziemlich kein Wunsch offen bleiben. Für Musik und Unterhaltung während des Nachmittages ist gesorgt. Hierzu wird der Lübecker Horst Gatzke u.a. bekannte Volkslieder singen und die Besucher zum Mitsingen animieren.
Sollte es wider Erwarten an diesem Nachmittag kein Grillwetter sein, findet die Veranstaltung in den Räumen der Begegnungsstätte statt.

Wer Interesse hat, am Sommerfest teilzunehmen, melde sich bitte bei Frau Ingrid Baumgart, Tel.&xnbsp;04533&xnbsp;/&xnbsp;2497.


20.07.2013 - Erste Hilfe für Kinder

Im Rahmen des Ferienpasses wurde vom Ortsverein Reinfeld wieder ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten.

Erste-Hilfe-Ausbilder Th. Kock bot im Rahmen des Ferienpasses einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder an.
Von 14:00 - 17:00 Uhr wurde den 8 teilnehmenden Kindern, im Alter von 7 bis 10 Jahren, Grundkenntnisse der Ersten-Hilfe vermittelt.

Mit Begeisterung, Neugierde und Spaß waren die Kinder bei der Sache. Th. Kock erklärte, dass auch Kinder jederzeit einmal Zeuge eines Unfalles oder Notfalles werden können, sei es im Straßenverkehr, beim Sport, beim Spielen oder in der eigenen Familie. Deshalb sei es wichtig, dass auch Kinder über Kenntnisse der Ersten-Hilfe verfügen und diese auch anwenden können.

Das richtige Verhalten im Notfall, das Absetzen eines Notrufes mit einem richtigen Telefon, die Atemkontrolle, die Einweisung in die stabile Seitenlage und das Anlegen von Verbänden wurde praxisnah geübt. Den meisten Spaß hatten die kleinen Retter bei den praktischen Übungen, insbesondere beim gegenseitigen Anlegen von Verbänden. Ein Höhepunkt des 3-stündigen Programms war die Besichtigung und vorführung eines Krankentransportwagens.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, einen Notruf-Merkzettel, einen Flyer und ein Verbandspäckchen.


Foto: Hilfeleistung

Foto: Th. Kock / DRK-Reinfeld e.V.
Teilnehmer bei einer Hilfeleistung.


26.06.2013 / 27.06.2013 - Blutspenden in Reinfeld

Gerade in den Sommermonaten freut sich der DRK-Blutspendedienst auf regen Zuspruch durch Neuspender.

Viele regelmäßige Blutspenderinnen und Blutspender aus Hamburg und Schleswig-Holstein werden den Monat Juli aufgrund der Schulferien für Urlaubsreisen nutzen. Um zu starke Einbrüche der Spenderzahlen zu vermeiden, hofft der DRK-Blutspendedienst gerade in dieser Zeit auf hilfsbereite Mitbürger, die Blutspender werden möchten. Als Dankeschön für alle, die auch in der Urlaubszeit und trotz Sommerwetters zur Blutspende kommen, gibt es ab dem 15. Juli ein Strandset.

Mit jeder Blutspende erhält man gleichzeitig einen kleinen Gesundheitscheck mit Überprüfung von Blutdruck, Messung des Hämoglobinwertes und Untersuchung des Blutes im Labor. „Im Gespräch mit Mehrfachspendern stellen wir oft fest, dass unsere Blutspender sehr gesundheitsbewusst sind“, erläutert die Pressereferentin Claudia Hammerich. „DRK-Blutspender legen sehr viel Wert auf die regelmäßige Kontrolle ihres Gesundheitszustandes und stellen als weiteren Vorteil oft die wohltuende Wirkung eines Aderlass heraus“, ergänzt Hammerich.

Der DRK-Ortsverein Reinfeld bittet zum Blutspendetermin in Reinfeld am Mittwoch, 26. Juni und Donnerstag, 27. Juni, jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Schule am Marktplatz.


22.06.2013-29.06.2013 - Kinderstadt "Stormini" in Ahrensburg

Das DRK unterstützt zum sechsten mal die Kinderstadt "Stormini" und versorgt ca. 400 Teilnehmer mit drei Mahlzeiten.

In diesem Jahr fand die Kinderstadt Stormini zum zweiten mal in Ahrensburg statt. Sie schlug ihre Zelte auf dem Schulgelände der Grundschule am Schloss auf. Über 230 Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren bildeten eine Stadt mit politischen und wirtschaftlichen Strukturen nach.

Am Morgen mussten meldeten sich die Kinder beim Arbeitsamt, um sich dort für einen der Zahlreichen Berufe zu entscheiden, die sie an den jeweiligen Tag ausüben durften. Wie im vergangenen Jahr gab es auch Selbständige, aber auch Arbeitslose. Mit den jeweiligen Jobs haben die Kinder "Stormis" verdient. (Stormi ist die Währung in Stormini, die durch Muscheln als Zahlungsmittel symbolisiert wurde.) Nachdem die Stormis von der Bank abgehoben werden konnten, musste eine Steuer an das Finanzamt entrichtet werden.
Die "Stormis" konnten nach "Feierabend" gegen Süßigkeiten und Freizeitaktivitäten eingetauscht werden. Neben dem Arbeitsamt gab es das Finanzamt, eine Sparkasse, einen Kiosk, eine eigene Pressestelle und produzierendes Gewerbe.
Die Bewohner veranstalteten während der Woche eine Bürgermeisterwahl, so dass am Donnerstag der Bürgermeister gewählt werden konnte. Der Bürgermeister setze sich für die Belange seiner Bürger ein und präsentierte die Stadt nach außen.


Foto: Zeltstadt

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.


Über 100 haupt- und ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich um die Kinder im Laufe der Woche und Organisierten das Leben in Stormini.
Die Verpflegung von etwa 400 Personen, darunter Kinder und Betreuer, mit drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten mit Obst, Rosienenbrot oder Ähnlichem wurde von der Reinfelder Betreuungsgruppe sichergestellt. Die Zubereitung des Mittagessens erfolgte in diesem Jahr wieder durch die Norddeutsche Catering + Services GmbH aus Bad Oldesloe und wurde durch das DRK auf dem Stormini-Gelände ausgegeben. Hierzu hat die Betreuungseinheit ein Arbeitszelt, ein Lagerzelt und eine Feldküche errichtet.


20.06.2013 - Ausserordentliche Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorsitzenden.

Am 20.06.2013 wählten die Mitglieder einstimmig Peter Welcker als neuen Vorsitzenden. Er ist langjähriges Mitglied und bringt Erfahrungen aus seiner langjährigen Tätigkeit bei der Sparkasse als Filialdirektor und Vorstandsvertreter mit.
Der nun wieder komplette Vorstand wird die bisher erfolgreiche Arbeit mit dem neuen Vorsitzenden fortsetzen.


Foto: Vorstand

Foto: Dr. H. Lukas / DRK-Kreisverband Stormarn e.V.
Von links: Ingrid Baumgart (Beisitzerin), Martin Radziwill (stellv. Vorsitzender), Martin Suxdorff (stellv. Bereitschaftsleiter), Peter Welcker (Vorsitzender), Horst Litzenroth (Beisitzer), Manuela Körner (Schriftführerin), Dagmar Knüppel (Bereitschaftsleiterin), Michael Seifert (Bereitschaftsarzt), Ingrid Wischmann (Schatzmeisterin) und Horst Gösch (Beisitzer).


02.06.2013 - Sommerpause in Kleiderkammer und Begegnungsstätte.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kleiderkammer des DRK-Reinfeld machen in den Monaten Juni und Juli Sommerferien. Daher bleibt die Kleiderkammer in der Lokfelder Straße 4 ab den 10.06.2013 geschlossen.
Das DRK bittet darum, während der Sommerpause keine Kleider vor die Tür zu legen.
Ab dem 8. August steht die Kleiderkammer zur Ausgabe jeweils am ersten und dritten Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung. Die Annahme von Kleidungsstücken erfolgt dann jeden Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Auch die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte macht vom 10.06.2013 bis zum 05.08.2013 Sommerpause. Hier werden die ständigen Besucher der Begegnungsstätte sowie Freunde und Förderer des Reinfelder Ortsvereins am 6. August um 14.30 Uhr mit einem Sommerfest im Garten der Begegnungsstätte zum beliebten Klönnachmittag erwartet.
Wer Interesse hat, am Sommerfest teilzunehmen, melde sich bitte bei Ingrid Baumgart, Tel. 04533/2497.


08.05.2013 - Pressebericht zur Mitgliederversammlung

Vier Ehrungen, vier Wahlen und ein unbesetztes Amt - so lautet die Bilanz der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 25 Mitglieder versammelten sich dazu am vergangenen Freitag in der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße.

Im Mittelpunkt des Abends standen dabei die Vorstandswahlen. Ulrich Radde, der seit 2008 an der Spitze des Vereins stand, legte sein Amt nieder. "Ich habe auf der letzten Vorstandssitzung im März 2013 angekündigt, dass ich den Vorsitz niederlegen werde", betonte Ulrich Radde. "Ich gehe nicht im Streit, sondern private Motive haben mich zu diesem Schritt veranlasst. Die Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband, den Vorstandskollegen und den Aktiven im Ortsverein war ausgezeichnet". Die Geschäfte werden jetzt vom stv. Vorsitzender Martin Radziwill und Schatzmeisterin Ingrid Wischmann wahrgenommen. Weitere Wahlen ergaben, dass Manuela Körner neue Schriftführerin ist (bisher Martin Radziwill), Michael Seifert als Bereitschaftsarzt bestätigt wurde, neuer Vertreter der männlichen Bereitschaft jetzt Martin Suxdorff ist und als weiterer Beisitzer neben Ingrid Baumgart, auch Horst Litzenroth gewählt wurde. Kassenprüfer sind Christa Knüppel und Angelika Litzenroth.


Foto: Vorstand

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Ulrich Radde (li.) trat auf der Mitgliederversammlung des Reinfelder DRK zurück und übergab die Geschäfte an Ingrid Wischmann (Schatzmeisterin) und Martin Radziwill (stv. Vorsitzender).



Der bisherige Vorsitzende konnte noch vier Ehrungen vornehmen: 25 Jahre im Reinfelder Ortsverein sind Hilke Swawola, Erhard Sturm und Ute Leling. Sage und schreibe 70 Jahre im Reinfelder DRK ist Herbert Sluga, der die Ehrennadel des DRK sowie eine Urkunde, unterzeichnet vom DRK-Präsidenten Rudolf Seiters, erhielt.


Foto: Ehrungen

Foto: M. Radziwill / DRK-Reinfeld e.V.
Der bisherige Vorsitzende Ulrich Radde ehrte für 70-jährige Mitgliedschaft den Reinfelder Herbert Sluga.



Ulrich Radde berichtete in seinem Tätigkeitsbericht u.a., dass im vergangenen Jahr 69 neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Derzeit halten 428 Mitglieder dem Reinfelder DRK die Treue. Die Haus- und Straßensammlung brachte dem DRK zusätzliche Einnahmen in Höhe von über 4.800,-- Euro. Eine Prüfung des Finanzamtes auf Gemeinnützigkeit führte zu keinen Beanstandungen und dem DRK wurde wieder der Freistellungsbescheid ausgestellt. Radde bedankte sich bei den Mitgliedern des Vorstandes für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr und richtete den Dank auch an die aktiven Mitglieder für ihren Einsatz.

Während der Versammlung berichteten die Verantwortlichen aus ihren Abteilungen. So gab Dagmar Knüppel einen Überblick über die Arbeit der Bereitschaft und der Einsatzleitung Soziale Versorgung und zeigte den Anwesenden Fotos von Einsätzen des vergangenen Jahres und Ingrid Baumgart informierte über die Begegnungsstätte und Kleiderkammer. Schatzmeisterin Ingrid Wischmann erläuterte die Jahresrechnung 2012, die leider mit einem negativen Ergebnis von 6.700,-- Euro abschloss. Nachdem Rechnungsprüferin Christa Knüppel den Bestätigungsvermerk zur Prüfung des Jahresabschlusses 2012 verlas, wurde der Vorstand des DRK-Ortsvereins entlastet. Der Haushaltsplan 2013 wurde vorgestellt und von der Versammlung genehmigt.

Zum Schluss bedankte sich der stv. Vorstandsvorsitzende Martin Radziwill bei Ulrich Radde und übergab im Namen des Reinfelder DRK einen Bildband über Kanada.


07.05.2013 - Klönnachmittag in der Reinfelder DRK-Begegnungsstätte

Am kommenden Dienstag, 7. Mai 2013, einen Tag vor dem Weltrotkreuztag, findet in der Begegnungsstätte des Reinfelder Roten Kreuzes in der Lokfelder Straße 4, wieder der beliebte monatliche Klön- und Kaffeenachmittag statt.
Um 14.30 Uhr treffen sich interessierte Personen zu Kaffee und Kuchen und tauschen ihre Erlebnisse des vergangenen Monats aus.

Die Leiterin der Begegnungsstätte, Ingrid Baumgart, sowie Edith Litzenroth würden sich auch über neue Besucher freuen.


03.05.2013 - Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Reinfeld e.V. im Deutschen Roten Kreuz
am Freitag, 03. Mai 2013, 19.00 Uhr
in der DRK-Begegnungsstätte Lokfelder Straße 4, 23858 Reinfeld

Tagesordnung

    1. Begrüßung
    2. Ehrung verdienter Mitglieder
    3. Berichte zum Geschäftsjahr 2012
    4. Bericht über die Jahresrechnung 2012
    5. Bericht der Kassenprüfer
    6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2012
    7. Entlastung des Vorstandes
    8. Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2013
    9. Wahlen zum Vorstand
    10. Anträge
    11. Verschiedenes

Es wird ein Imbiss gereicht.

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 26. April 2013 schriftlich zu richten an: DRK-Reinfeld, Heilsauring 67, 23858 Reinfeld.

Reinfeld, 18. April 2013

gez. Ulrich Radde
- Vorsitzender -


02.04.2013 - Klönnachmittag mit Vortrag zum Thema "Gesunde Ernährung"

Heinz Frick wird in seinem Vortrag die gesunde Ernährung näherbringen.

Am kommenden Dienstag, 02. April 2013, findet in der Reinfelder DRK-Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4 der beliebte Kaffee- und Klönnachmittag statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird um 14.30 Uhr Karl-Heinz Frick einen Vortrag zum Thema "Gesunde Ernährung - Was kommt auf meinen Teller" halten.

Mit dem Alter verändert sich der Körper und es tut gut, die Ernährungs-gewohnheiten anzupassen. Karl-Heinz Frick gibt hierzu praktische Tipps, wie sich die Ernährung im Alter auf die veränderten Bedürfnisse einstellen lässt. Die Veranstaltung ist kostenlos und jeder Interessierte ist willkommen. Anmeldungen nimmt Ingrid Baumgart, Tel. 04533/2497, entgegen.


05.03.2013 - Klönnachmittag mit Versen und Bildern von Gabriele Leichsenring

Gabriele Leichsenring stellt Gemälde und Gedichte vor.

Im Rahmen des Kaffee- und Klönnachmittags des DRK-Ortsvereins Reinfeld in der Begegnungsstätte in der Lokfelder Straße 4, wird die Oldesloerin Gabriele Leichsenring, Gedichte vortragen und hierzu selbst gefertigte Bilder zeigen. Die Veranstaltung findet am kommenden Dienstag, 05. März 2013 um 14.30 Uhr statt.

Nach intensiver Beschäftigung mit der Fotografie geschah mit zunehmendem Alter von Gabriele Leichsenring der Wechsel zur Malerei. Hier waren es vor allem Werke, hergestellt mit Holzbuntstiften, die Begebenheiten aus dem eigenen Leben zum Thema hatten. Hinzu kamen dann Gemälde in Acryl und Öl. Neben realistischer Darstellungsweise nehmen Phantasiebilder einen breiten Raum ein. Die Ergänzung der Werke sind die von ihr geschriebenen Gedichte, die vor allem menschliche Eigenarten und ihre Beziehung miteinander in Sprache umsetzen. Oftmals ergänzen sich Verse und bildnerische Werke. Nebeneinander stehen sie in dem von Gabriele Leichsenring herausgegebenen Buch „Einprägsam“, das im November des vorigen Jahres im Bad Oldesloer Verlag N. von Hausen herausgegeben worden ist. Zahlreiche Ausstellungen in Lübeck, Ahrensburg und Bad Oldesloe ergänzen ihr Schaffen. Die Lesung aus dem eigenen Werk wird mit der Demonstration der dazugehörigen Bilder abgerundet.



zum Seitenanfang