Corona-Hilfsaktion Nähen von Atemschutzmasken

DRK näht Behelfsschutzmasken zum Schutz vor dem Corona-Virus und bittet um Mithilfe..

Weltweit steigt die Zahl der Krankheitsfälle durch den Corona-Virus und das öffentliche Leben ist in Deutschland weitestgehend lahmgelegt. Um vor der Ansteckung zu schützen, sind die Hygienevorschriften des Robert-Koch-Institutes zu beachten. Aber auch ein Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) bietet einen gewissen Schutz vor der Tröpfcheninfektion und werden dringend in Sozialstationen und Pflegeheimen benötigt, um den Lieferengpass für genormte Schutzmasken zu umgehen.


Nach einem Aufruf des DRK-Kreisverbandes Stormarn e.V., werden Behelf-Mund-Nasen-Schutz-Masken für die Sozialstationen und Pflegeheime bzw. die Pflegerinnen und Pfleger durch ehrenamtliche Bürger angefertigt und an einer Übergabestelle des DRKs entgegen genommen. Diese dringend benötigten Masken werden nach Anleitung in Heimarbeit aus handelsüblichen Stoff angefertigt.

Foto: Atemschutzmasken

Foto: Pixabay GmbH


Auch das Deutsche Rote Kreuz in Reinfeld beteiligt sich an dieser Aktion und organisiert eine private Maskenproduktion. Hierzu wird Unterstützung benötigt.
Das DRK in Reinfeld bittet daher um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wir suchen

  • Fleißige Näherinnen und Näher, die Masken nach Anleitung in Heimarbeit anfertigen
  • Spenden von kochfestem Baumwollstoff, Nähgarn oder Gummis

Für die Masken sowie Spendenmaterial werden mehrere Sammelstellen in Reinfeld eingerichtet.
Nachfolgend genannte Sammelstellen sind zur Zeit eingerichtet. Dort sind Sammelboxen aufgestellt, welche regelmäßig durch Ehrenamtliche des DRK-Reinfelds geleert werden. Die gesammelten Masken werden dann an die zentrale Sammelstelle des DRK-Kreisverbandes Stormarn e.V. weitergeleitet.

Sammelstellen des DRK-Reinfelds

  • Claudius-Apotheke im Reinfelder Familamarkt (Barnitzer Str. 1-7, 23858 Reinfeld)

Anleitungen



Wir danken herzlichst für die Unterstützung!




zum Seitenanfang